| 00:00 Uhr

Weiter Weg für TSC in Landesliga

Zweibrücken. "Wir hoffen auf ein Unentschieden und wollen dann im Rückspiel alles klar machen", sagt TSC-Sprecher Stephan Heidenreich vor dem ersten Aufstiegsspiel zur Landesliga West am heutigen Donnerstag, 19.30 Uhr, bei Karadeniz Bad Kreuznach. Fritz Schäfer

Allerdings fährt der TSC nicht ohne Probleme dorthin. "Es ist noch nicht ganz klar, wer spielen kann." Für einige Spieler sei es schwer, arbeitsfrei zu bekommen. "Aber sie bemühen sich."

Um 16 Uhr fährt der Bus vom Clubheim nach Bad Kreuznach. Die lange Anreise sei ebenfalls eine Schwierigkeit. "Aber wir haben in der Runde auch andere Schwierigkeiten überstanden", sagt Heidenreich. Deshalb ist er zuversichtlich, dass die Mannschaft auch diese besteht. Für den TSC ist Bad Kreuznach völlig unbekannt. Nach den Informationen von Dritten soll Karadeniz über eine spielstarke Mannschaft verfügen. Allerdings orientiert sich der TSC nicht am Gegner. "Wir wollen unser Spiel durchziehen." Bad Kreuznach belegte bei 22 Siegen, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen mit 68 Punkten und 78:39-Toren den zweiten Platz hinter Eintracht Bad Kreuznach.

Informationen könnte sich der TSC beim SVN einholen. Im September spielte der SVN Zweibrücken im Verbandspokal in Bad Kreuznach. Dabei unterlag der Bezirksligist nur 0:1 gegen den vier Klassen höher spielenden Regionalligisten, der damals noch mit einer ganz anderen Mannschaft auflief als nach dem Umbruch im Winter. Roosevelt Jones war der Torschütze.

Das Rückspiel in Zweibrücken wird am Sonntag, 15 Uhr, im Westpfalzstadion ausgetragen.