| 21:28 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Weiter an Boden gutmachen

FCH II-Torjäger Tim Klotsch (weiß) will heute Abend im Nachholspiel in Köllerbach nachlegen.
FCH II-Torjäger Tim Klotsch (weiß) will heute Abend im Nachholspiel in Köllerbach nachlegen. FOTO: Martin Wittenmeier
Homburg. Der FC Homburg II will im Nachholspiel an die starke Leistung gegen Herrensohr anknüpfen. Heute geht es zu den SF Köllerbach um Ex-FCH-Spieler Robin Vogtland. Von Markus Hagen

Für eine große Überraschung hat der FC Homburg II am letzten Wochenende gesorgt. Der Saarlandliga-Aufsteiger setzte sich mit einem in der Höhe sensationellen 5:1-Auswärtssieg beim Tabellenfünften TuS Herrensohr durch. An dieses bislang beste Saisonspiel wollen die Grün-Weißen heute Abend anknüpfen. Dann geht es ab 19 Uhr im Nachholspiel beim Tabellensiebten Sportfreunde Köllerbach erneut auswärts um die Punkte. Auch hier sollen für die Mannschaft von Trainer Andreas Sorg wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg her.

„Wir wollen den Schwung aus dem Spiel in Herrensohr selbstverständlich mit nach Köllerbach nehmen und alles versuchen, auch hier zu punkten“, gibt Sorg die Marschroute für das Flutlichtspiel vor. Mit den drei unerwarteten Zählern in Herrensohr hatte sich sein Team in der Tabelle vom dritt- auf den viertletzten Platz verbessert. Vom ersten Abstiegsrang konnten sich die Grün-Weißen so um drei Punkte entfernen. Angesichts der nächsten schweren Aufgaben der zweiten Mannschaft an Ostermontag, 15 Uhr, gegen den Ligazweiten Sportvereinigung Quierschied sowie eine Woche später beim Tabellendritten SV Auersmacher wäre ein Punkt oder sogar ein Sieg bei den Köllerbachern für das Sorg-Team ungemein beruhigend.

„Mal sehen, wie es läuft. Wenn wir an die Leistungen aus dem Spiel in Herrensohr anknüpfen können, sollten wir nicht mit leeren Händen aus Köllerbach nach Hause fahren“, sagt Sorg und schaut durchaus optimistisch auf die heutige Partie im Stadion an der Burg. Dort werden die Hausherren vom ehemaligen FCH-Spieler Robin Vogtland betreut. Der 28-Jährige ist dort seit 2015 Spielertrainer.



Bis auf Leon Böhnlein (Schulterbruch) kann Sorg aus dem Vollen schöpfen. „Mit Sicherheit wird auch aus dem Oberligakader wieder der eine oder andere Spieler dabei sein“, freut sich der Homburger Coach, dass ihm mehr Alternativen zur Verfügung stehen als noch vor wenigen Wochen. Nach langwierigen Rückenproblemen kehrte am Sonntag Norbert Neumann zum Saarlandligateam des FCH zurück. Der Profi aus der ersten Mannschaft trug sich beim fulminanten 5:1-Sieg gegen Herrensohr sogar gleich in die Torschützenliste ein.