| 00:00 Uhr

Weiß-Blau-Herren schaffen noch Aufstieg in die Verbandsliga

Zweibrücken. Trotz knapp verpasster Meisterschaft steigt das erste Team der Herren 40 des Tennis-Clubs Weiß-Blau Zweibrücken noch in die Verbandsliga Rheinland-Pfalz auf. Diese erfreuliche Nachricht erhielt nach Rücksprache mit den spielleitenden Stellen Vereinssportwart Steffen Spies jetzt vor Abschluss der Freiluftsaison. rüw

Neben den Herren eins und den Herren 55 spielen damit kommendes Jahr drei Weiß-Blau-Mannschaften in der höchsten rheinland-pfälzischen Spielklasse.

Während der zurückliegenden Punktrunde lieferten sich die "Vierziger" ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Mannschaft des SC Ludwigshafen, gegen die man nach dem 12:9-Auftakterfolg über den TV Ruchheim äußerst knapp mit 10:11 die einzige Niederlage in dieser Saison verbuchen musste. Mit den anschließenden Erfolgen gegen den TSV Billigheim-Ingenheim (15:6), TC Bellheim (16:5) und TC Pirmasens (17:4) blieb man den Chemiestädtern dicht auf den Fersen, die dann aber ihrerseits beim TSV Billigheim-Ingenheim mit einer 7:14-Niederlage die Tabellenführung an Weiß-Blau abgeben mussten. Mit einem weiteren Erfolg mit 13:8 beim Post SV Ludwigshafen gingen die Weiß-Blau-Akteure dann als Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter in die letzte Begegnung zuhause gegen den TC Bad Dürkheim. Hier reichte es aber nur zu einem knappen 11:10, während der SC Ludwigshafen parallel dazu mit einem 21:0 beim TC Bellheim - dem Einzigen zu-Null-Ergebnis der ganzen Runde - nicht nur das schlechtere Matchverhältnis ausgleichen, sondern sogar mit vier Matches mehr, an der punktgleichen Zweibrücker Mannschaft vorbeiziehen konnte.