| 00:00 Uhr

Weber und Knoll weiter an der Spitze

Oberbexbach. Im Vergleich zu anderen Regionen im Saarland sank die Zahl der Fußball-Schiris bei der Kreisschiedsrichter-Vereinigung Ost nur gering. Das wurde auf der jüngsten Hauptversammlung deutlich. Marija Herceg

Die Delegierten der fünf Schiedsrichtergruppen (Homburg, Blies, Neunkirchen, Höcherberg, St. Ingbert) fanden sich zu ihrer Hauptversammlung im Volkshaus Oberbexbach ein. Kreis-Schiedsrichter-Obmann Klaus Weber und Kreis-Schiedsrichter-Lehrwart Thomas Knoll informierten die Delegierten in ihren Berichten über die Ereignisse im Schiedsrichterwesen des Ostsaarkreises aus den letzten drei Jahren. Dabei verwies Weber auf die Anzahl der aktiven Schiedsrichter im Ostsaarkreis, die insgesamt nur leicht gesunken sei. Positiv: Die Zahl der Schiris in der Gruppe Blies ist sogar angestiegen.

Im Verlauf der Neuwahlen wurden Klaus Weber und Thomas Knoll in ihren Positionen wiedergewählt. Fast unverändert bleibt für die kommenden drei Jahre der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss. Bei der Schiedsrichtergruppe Homburg trat Jürgen Bangerth nicht mehr zur Wiederwahl als Obmann an. Zum Nachfolger wurde Daniel Schmitz (FC Homburg) gewählt. Die weiteren Obleute der vier anderen Schiedsrichtergruppen Ostsaar stellten sich der Wiederwahl für drei Jahre. Es wurden gewählt: Christian Zepp (Gruppe Neunkirchen), Michael Spang (Gruppe St. Ingbert), Manfred Collmar (Gruppe Höcherberg) und Dirk Forner (Blies).