| 20:18 Uhr

Landesliga Ost
Walsheim kann sich oben festbeißen

 Daniel Riehm (rechts) trifft im Verfolgerduell mit dem Zweiten SV Kirrberg auf den Landesliga-Dritten SC Blieskastel-Lautzkirchen.
Daniel Riehm (rechts) trifft im Verfolgerduell mit dem Zweiten SV Kirrberg auf den Landesliga-Dritten SC Blieskastel-Lautzkirchen. FOTO: red / Markus Hagen
Landesliga Ost. Landesliga Ost: Am Sonntag geht es gegen den auswärtsstarken SV Beeden. Kirrberg und Blieskastel-Lautzkirchen messen sich im Verfolgerduell.

Nach einem holprigen Start ist Neuling Walsheim durchgestartet, hat in den letzten sieben Spielen sechsmal gewonnen und sich so ins vordere Mittelfeld, den sechsten Platz, in der Landesliga Ost katapultiert. Jetzt kommt der spielstarke und auswärts noch ungeschlagene Tabellennachbar SV Beeden ins Bierdorf im Bliesgau. Wenn am Sonntag, 15. Uhr, der Anpfiff erfolgt, wird auch der kommende Spielertrainer Kevin Gintz, derzeit noch in Spielerdiensten beim Verbandsligisten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim, das Spiel verfolgen. Anfang der Woche wurde er zum Nachfolger von Horst Wenzel „gekürt“, der zum Saisonende seinen Hut nimmt.

„Vor allem die Nebenwirkungen nach meiner Krankheit machen mir das Leben im Moment so schwer“, hat er seine Entscheidung begründet. Doch mit seinen Schützlingen will er bis dahin weiter eine gute Rolle in der Liga spielen. „Wir haben jetzt vier Heimspiele hintereinander, in denen ich sechs Punkte holen wollte. Nach zwei Spielen haben wir schon zweimal gewonnen“, freut sich der 54-Jährige. Fehlen wird bei der drittstärksten Heimelf der Liga weiterhin Kapitän und Torjäger Stefan Hohnsbein, der mit einem Muskelfaserriss zuschauen muss. Bei ihm läuft es nicht rund, hat er verletzungsbedingt erst dreimal durchspielen können. Dem gegenüber hat sich Kenneth Weis als A-Junior einen Stammplatz erobert, zeichnet sich auch als Torschütze aus. Neuzugang John Stumpf hat sich ebenso schnell akklimatisiert wie Matthias Schmidt, die beide in der Planung des Trainers eine wichtige Rolle spielen.

Hinter dem souveränen Tabellenführer Hellas Bildstock (31 Punkte) möchte der SV Kirrberg (22 Punkte) Rang zwei verteidigen. Keine einfache Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Jan Berger, schließlich geht es Sonntag (15 Uhr) gegen den punktgleichen Tabellendritten SC Blieskastel-Lautzkirchen.