| 21:11 Uhr

Nächste Niederlage
VTZ-Zweite bleibt weiter ohne Sieg

Zweibrücken. Handball-Saarlandliga: Auch der TV Merchweiler war beim klaren 30:17-Sieg eine Nummer zu groß für das Schlusslicht. Von Jadran Pesic

Völlig chancenlos ist die Oberligareserve der VT Zweibrücken-Saarpfalz im Heimspiel gegen den TV Merchweiler gewesen. Das Schlusslicht der Handball-Saarlandliga unterlag deutlich mit 17:30 (7:11). Zu keiner Phase konnten die Gastgeber die Partie offen gestalten. In der ersten Halbzeit konnte sich das Team bei Torhüter Daniel Wenzel bedanken, dass das Spiel da nicht schon vorentschieden war.

Somit bleiben die Zweibrücker weiterhin sieglos am Tabellenende und können auch gegen Merchweiler nicht den heißersehnten ersten Sieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Marek Galla zeigte sich über die kompletten 60 Minuten zu unkonzentriert und leistete sich eine Vielzahl einfacher Fehler. Vor allem im Angriff fanden die Zweibrücker nie zu ihrem Spiel und blieben über weite Strecken zu harmlos. Auch der TV Merchweiler war keineswegs am Leistungsmaximum, zeigte aber dennoch, dass in der Mannschaft enorm viel Potenzial schlummert. Wenn sie auch viele gute Chancen ausließen, waren sie zumindest immer dann da, wenn es darum ging, die leichten Fehler der Hausherren auszunutzen.

Nur zu Beginn konnte die VTZ II die Partie halbwegs ausgeglichen gestalten. Bis zum 3:3 (9.) war es ein Spiel, das hauptsächlich von den beiden Torhütern dominiert wurde. Gerade VTZ-Goalie Daniel Wenzel entschärfte einen Wurf nach dem anderen, wobei TVM-Schlussmann Dominik Schwindling in Nichts nachstand. In der Folge aber konnten die Rosenstädter dem druckvollen Spiel der Gäste nichts mehr entgegensetzen. In den folgenden 15 Minuten konnten die Zweibrücker nur noch ein einziges Tor erzielen, während die Gäste sieben Mal erfolgreich waren (4:10, 25.). Bis zum Halbzeitpfiff konnten sich die Hausherren etwas stabilisieren und den Rückstand auf 7:11 verkürzen.



Das erste Tor der zweiten Halbzeit markierte Robin Schweitzer für die VTZ und verkürzte auf 8:11. Doch die Gäste ließen sich keineswegs davon beeindrucken und zogen jetzt nochmal die Zügel an. Erschwerend hinzu kam dann, dass sich der erfahrene Torwart Daniel Wenzel jetzt eine unnötige Disqualifikation (35.) einhandelte. Die Gäste drückten danach ordentlich auf das Tempo, blieben aber weiterhin etwas leichtsinnig in der Chancenverwertung. Was aber auch an einer guten Leistung von Marc Leiner im Zweibrücker Tor lag. Nach einem Treffer des agilen TVM-Kreisläufers Alexander Wolfram (11:22, 45.) war die Partie spätestens entschieden. Die VTZ II blieb zwar weiterhin sehr bemüht, aber zeitgleich zu unbeholfen. So mussten sie mit ansehen, wie die Gäste ihren Vorsprung immer weiter in die Höhe trieben. Am Ende feierte der TVM einen verdienten Auswärtserfolg und dürften sich damit aller Abstiegsnöte entledigt haben.

Am Samstag, 19.30 Uhr, geht es für die VTZ II nun zum Kellerduell zu den Handballfreunden Illtal II. Für die Illtaler geht es immer noch um den Klassenverbleib. Ein Sieg gegen das Schlusslicht aus Zweibrücken ist daher Pflicht.

www.vtz-zw.de

www.hvsaar.de