| 00:00 Uhr

VTZ sichert Punkte in richtungsweisendem Spiel

 Thomas Kloos behielt die Nerven und machte mit seinem Erfolg im letzten Einzel den Gesamtsieg der VTZ-Herren perfekt. Foto: voj/pmz
Thomas Kloos behielt die Nerven und machte mit seinem Erfolg im letzten Einzel den Gesamtsieg der VTZ-Herren perfekt. Foto: voj/pmz FOTO: voj/pmz
Dahn/Zweibrücken. Einen entscheidenden Schritt Richtung Klassenverbleib haben die Tischtennisherren der VT Zweibrücken gemacht. Beim TTC Dahn setzte sich das Team mit 9:5 durch, Väter des Erfolgs waren Jens Weinand und Thomas Kloos, die zusammen allein fünf Punkte sicherten. tkl

Einen ganz wichtigen Sieg haben die Tischtennisherren der VT Zweibrücken gelandet. Durch den 9:5-Erfolg beim TTC Dahn , der ebenfalls noch um den Klassenverbleib in der zweiten Pfalzliga zittert, haben sich die Gäste etwas Luft verschafft, liegen nun auf Rang acht.

Der Auftakt war allerdings nicht Erfolg versprechend. Nur das Top-Doppel Thomas Kloos/Jens Weinand konnte gegen die Youngster des TTC Dahn , Christoph Harmutter/ Johannes Friedrich, mit 3:1 punkten. Im ersten Einzel traf Weinand auf Andy Halinski, zeigte sein bestes Tischtennis. Er bezwang den ehemaligen Oberligaspieler mit gekonntem Angriffsspiel in vier Sätzen. An der Nebenplatte rief auch Patrik Müller eine tolle Leistung ab. Gegen Steffen Burkhard siegte er klar mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz hatte es Paul Miller mit dem jungen Harmutter zu tun. Im ausgeglichenen Spiel hatte Miller im fünften Satz mit 11:5 die Nase vorne. Der erfolgsverwöhnte Sebastian Schwartz traf auf den alten Haudegen Berthold Ehrhart, dem er trotz 2:1-Satzführung noch mit 2:3 unterlag. Insgesamt verkürzte Dahn damit auf 3:4. Mit Thomas Kloos und David Ewerling schlugen nun zwei Erfolgsgaranten der letzten Wochen auf. Kloos entzauberte den Dahner Rainer Klos mit 11:9/11:4/11:2. Ewerling tat es ihm in einem engen Spiel gegen Johannes Friedrich gleich, siegte knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz. Patrik Müller unterlag Halinski in fünf Sätzen. Dann kam der tolle Auftritt von Jens Weinand: Er fegte Steffen Burkhard mit 11:8/11:3/11:6 von der Platte, fuhr seinen zweiten Einzelpunkt ein. Sebastian Schwarz hatte danach gegen Harmutter beim 3:1 kaum Probleme. Paul Miller hatte gegen den cleveren Ehrhart nach 2:0-Führung den Sieg schon vor Augen, unterlag aber im fünften Durchgang. 8:5 für die VTZ. Somit lag die Last nun auf den Schultern von Thomas Kloos, den so wichtigen Sieg festzumachen. Gegen Johannes Friedrich entwickelte sich eine spannende Partie, in der der Zweibrücker einen 1:2-Satzrückstand noch umbog und unter dem Jubel seiner Teamkollegen im fünften Satz mit 11:3 den Gesamterfolg sicherte.

Gegen den Tabellenletzten aus Thaleischweiler hatte die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse keine Probleme. Am 9:1-Erfolg gegen den mit nur fünf Akteuren angetretenen Gegner waren alle Spieler beteiligt.

Überrascht hat die VTZ-Dritte im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BTTF Zweibrücken II. Mit einem 8:8 erreichte die VTZ endlich einmal wieder einen Punktgewinn für das Selbstvertrauen. Klaus Hänisch (2), Frank Sander (2), Jan Schröder, Dieter Klauß, Allen Pesic und das Doppel Hänisch/Klauß sicherten die Zähler.

Die Jugend hatte es mit dem TTC Niederauerbach zu tun und unterlag mit nur drei Spielern angetreten mit 3:6. Jan Schröder (2) und das Doppel Schröder/Panzilius holten die Punkte.