| 23:44 Uhr

3. Liga Süd
VTZ Saarpfalz geht am Bodensee baden

Ohne Punkte sind Robin Schweitzer (am Ball) und die VTZ Saarpfalz von ihrer langen Auswärtsfahrt an den Bodensee zurückgekehrt.
Ohne Punkte sind Robin Schweitzer (am Ball) und die VTZ Saarpfalz von ihrer langen Auswärtsfahrt an den Bodensee zurückgekehrt. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Konstanz. Drittliga-Aufsteiger unterliegt letztjährigem Zweitligisten Konstanz nach guter erster Hälfte mit 22:29. Von Martin Wittenmeier

Am Ende schlicht eine Nummer zu groß war die HSG Konstanz für Drittliga-Aufsteiger VTZ Saarpfalz. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mussten sich die Zweibrücker gestern Abend in der Schänzle-Sporthalle noch klar mit 22:29 (11:13) geschlagen geben.

Gerade zu Beginn hatte die VTZ dem Favoriten das Leben richtig schwer gemacht. In der siebten Minute traf Tomas Kraucevicius sogar zum zwischenzeitlichen 5:4 für die Gäste aus der Pfalz – es sollte allerdings die einzige Führung im gesamten Spielverlauf bleiben. Eine Zweiminutenstrafe nutzten die HSG Mitte der ersten Halbzeit, um mit einem Mann mehr auf dem Feld von 7:7 auf 10:7 davonzuziehen. Davon ließ sich die VTZ aber nicht aus der Ruhe bringen und schaffte es, den Rückstand bis zur Pause auf zwei Tore zu begrenzen (11:13).

Der Beginn der zweiten Hälfte war aus Zweibrücker Sicht allerdings ein klassischer Fehlstart. Binnen sechs Minuten zogen die Hausherren auf 18:12 davon. Zwar kämpfte sich die VTZ noch einmal auf vier Tore heran, aber ein weiterer 3:0-Lauf der HSG Konstanz brachte die Saarpfälzer endgültig auf die Verliererstraße. Am Ende stand ein ungefährdeter 29:22-Sieg für die Mannschaft vom Bodensee.



Für die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic geht es jetzt in eine kleine Spielpause. Erst am 20. Oktober ist die VTZ wieder gefordert. Dann erneut auswärts beim HC Oppenweiler/Backnang.