| 22:23 Uhr

Deutlicher Final-Erfolg
VTZ-Mädchen sichern sich Saarlandpokal

 Die C-Jugend-Mädchen der VT Zweibrücken gewannen am Sonntag den Saarlandpokal in Marpingen.
Die C-Jugend-Mädchen der VT Zweibrücken gewannen am Sonntag den Saarlandpokal in Marpingen. FOTO: Verein
Zweibrücken. Handball-C-Jugend gewinnt im Endspiel deutlich. Der SV 64 triumphiert bei der männlichen B-Jugend. Von Roman Kuhn

Am verschneiten zweiten Advent haben die Handball-Jugenden C und B ihre Saarlandpokalsieger im Energis-Cup ermittelt. Mit dabei: sechs Zweibrücker Mannschaften. Während der SV 64 sich mit allen vier Mannschaften für die Halbfinals qualifiziert hatte, schickte die VTZ die weibliche C-Jugend und männliche B-Jugend ins Rennen – und in beiden Klassen musste die VTZ gegen den Stadtrivalen ran.

Die Vorzeichen für die Spiele konnten jedoch unterschiedlicher nicht sein. Die männliche B-Jugend des SV spielt in der RPS Oberliga, die VTZ als Spielgemeinschaft mit der HWE Homburg dagegen in der Saarlandliga. Die 64er setzten sich erwartungsgemäß mit 20:9 durch.

Im Finale wartete Oberligist HG Saarlouis auf die SV-Jungs von Trainer Max Sema. Der Nachwuchs des Zweitligisten bestimmte von Anfang an das Geschehen und führte gegen eine kämpfende Zweibrücker Mannschaft bis fünf Minuten vor Abpfiff mit zwei Toren. Gestützt durch eine überragende Torwartleistung von Benedikt Haubeil und angetrieben von Spielmacher Joshua Eberhart drehten die 64er in der Schlussphase das Spiel und gewannen verdient mit 19:17 gegen den Favoriten. Als Krönung wurde Joshua Eberhart als bester Spieler und Benedikt Haubeil als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.



Bei den C-Mädchen waren die Vorzeichen im Derby genau andersherum. Die VTZ ist Spitzenreiter in der RPS-Oberliga, während der SV in der Saarlandliga spielt. Die VT wurde in der Partie ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierte das Spiel nach Belieben. Schließlich siegte sie mit 22:8 und zog in das Finale ein, in dem es zum Treffen mit den Gastgebern und ärgsten Verfolgern um die RPS-Meisterschaft, der DJK Marpingen-Alsweiler, kam. Im Ligaspiel vor einigen Wochen, trennten sich beide Teams mit 20:20.

In großen Teilen der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und spielten eine starke Abwehr. Doch gegen Ende dieser ersten Hälfte konnten sich die VTZ-Mädchen erstmals mit fünf Toren auf 10:5 absetzen. Beim Stand von 10:6 wurden die Seiten getauscht. Dieser Vorsprung gab den Mädchen zusehends Sicherheit für ihr Spiel. Hinzu kamen jetzt auch leichte Ballgewinne und sicher verwandelte Tempogegenstöße.

Am Ende sicherte sich die weibliche C-Jugend der VTZ mit dem 19:12-Erfolg ihren ersten Titel in der noch jungen Saison und darf sich somit Energis-Cup-Sieger 2017 nennen. Zudem wurde Kim Bettinger als beste Torfrau und Sara Jelicic als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

In der männlichen C-Jugend trat die Oberligamannschaft von Trainer Jonas Denk im Halbfinale als Favorit gegen den Saarlandligisten TuS Wiebelskirchen an. Dabei fanden die 64er nie wirklich ins Spiel und zogen in der Verlängerung etwas überraschend mit 17:20 den Kürzeren. Pokalsieger wurde die Mannschaft der SG Merweiler-Quierschied. Aus der Siegermannschaft wurde Tom Schlicker als bester Spieler und Maurice Bendjeddou als bester Torhüter ausgezeichnet.

Bei der weiblichen B-Jugend setzte sich der SV 64 in einem schwer umkämpften Halbfinale gegen die SG HSV Merzig-Hilbringen-TuS Brotdorf durch. Die SV-Mädels der Trainer Christian Buchner und Dunja Bullacher siegten knapp, aber verdient mit 15:12. Im Finale unterlagen die Löwinnen dann dem Favoriten der HSG Marpingen-Alsweiler mit 15:22. In beiden Spielen konnten sich die 64er auf ihre überragend haltende Torfrau Nina Schillo verlassen, die bei der Siegerehrung, zur Verwunderung vieler Beobachter, nicht als beste Torfrau des Turnier ausgezeichnet wurde. Diese Ehre wurde der Schülerin der Eliteschule des Sports in Saarbrücken, Birte Brunke, zuteil, die im Turnierverlauf aber sportlich klar im Schatten der Zweibrückerin stand. Als beste Spielerin wurde Michelle Reis vom Siegerteam ausgezeichnet.