| 23:18 Uhr

Guter Test
VTZ-Handballer erstmals bei Ernst-Thiel-Cup dabei

Die VTZ Saarpfalz um Wladislaw Korutschkin (rot) nimmt am Wochenende am stark besetzten Merziger Ernst-Thiel-Cup teil.
Die VTZ Saarpfalz um Wladislaw Korutschkin (rot) nimmt am Wochenende am stark besetzten Merziger Ernst-Thiel-Cup teil. FOTO: Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Bei dem Vorbereitungsturnier treffen die Zweibrücker am Samstag auf Erstligaaufsteiger SG BBM Bietigheim. Von Jadran Pesic

Der Höhepunkt der Saisonvorbereitung steht für die Handballer der VT Zweibrücken-Saarpfalz an diesem Wochenende an. Erstmals darf sich der Drittliga-Aufsteiger bei dem stets stark besetzten Ernst-Thiel-Cup in Merzig mit hochkarätiger Konkurrenz messen. Das Teilnehmerfeld ist bestückt mit fünf europäischen Erstligisten sowie drei deutschen Drittligisten. Für VTZ-Trainer Danijel Grgic ist dieses Turnier der willkommene Start in die handballspezifische Belastung.

„Ich persönlich liebe das Turnier in Merzig, weil da immer tolle Mannschaften vertreten sind. Auch die Organisation auf und neben dem Feld ist immer hervorragend. Deswegen ist es für mich wirklich das Highlight der Vorbereitung“, schwärmt Grgic. Beim Blick auf das Teilnehmerfeld wird schnell klar, dass hier Handball der Spitzenklasse geboten wird. Erster Gegner der VTZ am Samstag ist Erstligaaufsteiger SG BBM Bietigheim. „Dieses Spiel gegen den Erstligisten soll jeder genießen. Natürlich sind wir Underdog, aber es geht auch hier darum, wieder den nächsten Schritt zu machen und uns mit höherklassigen Mannschaften vergleichen zu können.“ Ziel für Grgic sei es, den Verein ordentlich zu präsentieren. „Das Ergebnis ist erst einmal zweitrangig“, erklärt der Zweibrücker Erfolgscoach. Die Gruppenspiele werden über zwei Mal 20 Minuten ausgetragen, während die Platzierungsspiele am Sonntag dann über die volle Distanz gehen werden.

Bislang wurde in den drei Wochen der Vorbereitung das Augenmerk vor allem auf die Physis gelegt. „Es läuft sehr gut. Die Jungs sind engagiert und geben sich Mühe. Schade ist nur, dass wir bisher noch nicht komplett sind, aber solche Sachen kann man nicht ändern. Wie immer wird gerade in der Anfangsphase einer Vorbereitung viel im athletischen Bereich gearbeitet“, erklärt Grgic. Besonders wichtig ist dem ehemaligen Profi und kroatischen Nationalspieler die Arbeit im Hinblick auf die Verletzungsprävention, damit er seine Jungs möglichst unbeschadet durch die Vorbereitung und später die Saison bekommt. Ein Weg, der sich in den vergangenen beiden Jahren ausgezahlt hat.



Auch die ersten beiden Testspiele wurden bereits bestritten. Gegen den Pfalzligisten TS Rodalben hakte es noch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten riss die VTZ langsam aber sicher das Ruder rum und gewann am Ende mit 27:22. Im zweiten Spiel gegen den luxemburgischen Europapokalteilnehmer aus Esch zeigte die VTZ eine wesentlich stärkere Leistung und verlor am Ende knapp mit einem Treffer Unterschied. Auch Trainer Grgic war mit der Leistung in dieser Partie einverstanden und attestierte seinem Team einen sehr ordentlichen Auftritt. Wobei er auch hier nicht müde wurde, die Ergebnisse in den Hintergrund zu rücken. „Es geht vor allem darum, uns jetzt besser einzuspielen“, sagte Grgic. Da kommt der Ernst-Thiel-Cup gerade recht.