| 20:53 Uhr

Erfolgreiche Musketiere
VTZ-Fechtnachwuchs sichert zwei Bronzemedaillen

Die VTZ-Nachwuchsfechter Cornelius Dort (li.) und Fynn Lehner (re.) schafftens es in Bockenheim aufs Podest. Fynn Schramm wurde Sechster.
Die VTZ-Nachwuchsfechter Cornelius Dort (li.) und Fynn Lehner (re.) schafftens es in Bockenheim aufs Podest. Fynn Schramm wurde Sechster. FOTO: Volker Petri
Bockenheim. Die drei VTZ-Jugend-Musketiere der VT Zweibrücken haben beachtliche Ergebnisse beim 10. Emrichsburg Florett- Turnier in Bockenheim an der Weinstraße erzielt. Cornelius Dort (J. 2006) und Fynn Lehner (Jg. Von Volker Petri

2008) jubelten in ihrer Altersklasse je über Bronze. Fynn Schramm (Jg.2008) schaffte den Sprung in die 8er-K.o.-Direktausscheidung und wurde Sechster.

In der Sporthalle mussten sich die Teilnehmer auf und die Betreuer neben der Bahn mit der erreichten Kapazitätsgrenze auseinandersetzten. Nach den überstandenen Vorrunden gegen Starter aus Bad Dürkheim, Friesenheim, Marburg, Speyer, Kaiserslautern, Frankenthal, Wiesbaden und Leinfelden erreichten die drei VTZ- Fechter die Direkt-Ausscheidung. Im Viertelfinale stand Dort erneut Tadgh Howard (Kaiserslautern) gegenüber, dem er in der Vorrunde mit 1:5 unterlag. Trotz de erneuten Rückstands von 5:7 ließ sich der VTZler nicht beirren und drängte seinen Gegner mit druckvollen Angriffen in die Defensive, was zum 10:7-Sieg führte. Im Halbfinale unterlag der Mittelbacher gegen Felix Bappert (Fankenthal), er freute sich dennoch über die Medaille. Fynn Lehner und Fynn Schramm starteten in der jüngsten Altersklasse. Mit fünf Siegen in der Vorrunde sicherte sich Lehner eine gute Ausgangsposition, erreichte ungeschlagen das Halbfinale. Hier traf der Großsteinhauser auf Johannes Wunder (Friesenheim). In einem gleichwertigen Gefecht stand es nach Zeitablauf 6:6. Eine kleine Unkonzentriertheit nutzte der Gegner aus und setzte den siegbringenden Treffer. Lehner war mit dem Podest zufrieden. Schramm machte einen guten Eindruck bei seinem zweiten Wettkampf. Nach überstandener Vorrunde mit zwei Siegen konnte der Blieskasteler sich unter die besten Acht vorarbeiten. Den Halbfinaleinzug verpasste er nach der Pleite gegen Quentin Herwig (Marburg).