| 20:05 Uhr

Fechten VT Zweibrücken
Charlotte Buchholtz spontan bei U20-Weltcup auf der Planche

 Die erst 15-jährige VTZ-Fechterin Charlotte Buchholtz durfte sich in Bochum mit internationalen Topkämpferinnen messen.
Die erst 15-jährige VTZ-Fechterin Charlotte Buchholtz durfte sich in Bochum mit internationalen Topkämpferinnen messen. FOTO: Volker Petri/Verein
Bochum. (vp) Ein unvergessliches Erlebnis für Charlotte Buchholtz. Die Nachwuchs-Fechterin der VT Zweibrücken durfte erste Erfahrungen bei einem U20-Weltcup-Turnier sammeln. Beim 34. Pokal der Stadt Bochum stand die erst 15-Jährige zusammen mit 140 Teilnehmerinnen aus 27 Nationen mit dem Florett in einer der 20 Vorrunden auf der Planche.

Sie belegte Rang 128.

Große Aufregung gab es dabei im Vorfeld. Erst freitags um 12.30 Uhr ging vom Deutschen Fechter-Bund die Nachrückbestätigung bei VTZ-Abteilungsleiter Volker Petri ein. Erst da war klar, dass Buchholtz zu den 25 qualifizierten deutschen Florettdamen gehört, die den hochkarätig besetzten Wettkampf bestreiten können. Der Wettkampf zusammen mit den Weltspitze-Fechterinnen, die um Punkte für EM, WM und Olympia kämpfen, begann am folgenden Tag um sieben Uhr im Sportzentrum Westenfeld. In der Siebener-Vorrunde mit Teilnehmerinnen aus China, Venezuela, Italien, USA, Honkong und Tauberbischofsheim spürte die VTZlerin gegen die späteren Bronzegewinnerin Zander Rhodes (USA) und die Zehnte Elenora Candeago (Italien) gleich bei den ersten Gefechten das hohe Niveau. Trotz größter Gegenwehr schaffte es Buchholtz nicht, sich unter die 110 Aufsteiger zu qualifizieren. Turniersiegerin wurde Lauren Scruggs (USA). In der Nationenwertung belegte die USA Rang eins vor Russland, Frankreich, Italien und Deutschland.

(vp)