| 20:22 Uhr

Fechten
VTZ-Fechter in Friesenheim stark

Charlotte Buchholtz und Svenja Voigt (von links) waren beim Nachwuchsturnier in Friesenheim erfolgreich.
Charlotte Buchholtz und Svenja Voigt (von links) waren beim Nachwuchsturnier in Friesenheim erfolgreich. FOTO: Volker Petri
Zweibrücken. Ein unerwarteter Triumphzug gelang den Fechtern der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken (VTZ) im Sportzentrum der TSG Friesenheim beim Aktiven-Turnier „Pfalzlöwe“ und dem U17-A-Jugend-„Ed.-Krapp-Gedächtnisturnier“ mit dem Florett. Von Volker Petri

Die drei VTZ-Klingenathleten, Doppelstarterin Charlotte Buchholtz gewann Gold und Silber, Svenja Voigt und Emil Knerr jubelten jeweils über Bronze, erzielten nicht nur ausgezeichnete Resultate, sondern auch wichtige Punkte für die südwestdeutsche Rangliste. Aus der Medaillenschmiede von Trainer Volker Petri konnte Charlotte Buchholtz im U17-A-Jugend-Wettkampf mit fünf Siegen und nur fünf Gegentreffern in der Vorrunde als Erste der Setzrunde in die 16er-K.o.-Direktausscheidung aufsteigen. Ohne Probleme focht sie sich souverän über das Viertel- ins Halbfinale, für das sich Marie Estelle Schneider (Speyer) ebenso qualifizierte. Buchholtz gab sich gegen die ehemalige Ranglistenerste keine Blöße und gewann deutlich 15:2. Im Finale dominierte die VTZlerin gegen die „Silberne-Rose“-Gewinnerin von vor zwei Jahren, Amelie Schlüter aus Darmstadt, und sicherte sich mit 15:10 die Goldmedaille und Platz eins der U17 Rangliste.

Beim „Pfalzlöwe“-Turnier der aktiven Damen und Herren duellierten sich am zweiten Wettkampftag Charlotte Buchholtz (Jahrgang 2004), Svenja Voigt (Jg.1996) und Emil Knerr (Jg.2001) mit der Konkurrenz aus den verschiedenen Bundesländern. Im Damenwettbewerb sicherten sich nach der Vorrunde die zwei VTZ-Athletinnen eine gute Ausgangsposition für die Setzliste der K.o.-Direktausscheidung. Die erst 14-jährige Charlotte Buchholtz behauptete sich in ihrem ersten Aktiven-Turnier mit Platz zwei vor ihrer Vereinskameradin Svenja Voigt, die ebenfalls mit großer Selbstsicherheit auf der Planche stand. Im Halbfinale kam es zum Vereinsduell zwischen den beiden Festhallen-Fechterinnen. Dabei setzte sich die jüngere Charlotte Buchholtz mit 15:10 durch, was für die 22-jährige Svenja Voigt dennoch einen ausgezeichneten Bronzeplatz bedeutete. Weiterhin konnte sie sich hinter Sarah Reeb aus Kaiserslautern auf Platz zwei in der Rangliste verbessern. Im Finale um den Turniersieg stand die A-Jugendliche VTZ-Fechterin der Favoritin Sarah Reeb gegenüber. Mit 15:7 entschied die Ranglistenerste bei den aktiven Damen das Gefecht für sich. Als Einzige konnte sich Charlotte Buchholtz über ihre zweite Medaille freuen, dazu noch bei den zwei Altersklassen höheren Gefechten bei den Aktiven. Hier steht sie gleich auf Rang sechs und führt bei der U 20 mit dem Florett die Rangliste an.

Im Wettstreit der Herren schaffte U20-Fechter Emil Knerr den Aufstieg in die K.o.-Direktausscheidung. Nach dem 15:8-K.o.-Gefecht gegen Janosch Ott (Darmstadt) siegte er auch gegen den starken Ralf Plechinger aus Speyer mit 15:12 im Viertelfinale. Im Halbfinale indes verlor Knerr gegen Florian Ferizi. (Frankenthal) mit 4:15. Turniersieger wurde Dennis Mosbach (Speyer) vor Ferizi und Knerr. Emil Knerr belegte mit der Bronze-Medaille hinter Florian Ferizi bei der U20 Rang zwei und bei den Aktiven den vierten Ranglistenplatz.