| 22:55 Uhr

Heißer Kampf um Ligaverbleib
VTZ-Basketballer wollen letzte Chance nutzen

Zweibrücken. Von Svenja Hofer

Es ist vor dem letzten Spieltag noch spannend im Abstiegskampf der Basketball-Landesliga Rheinhessen/Pfalz. Noch müssen neben Schlusslicht ASC Mainz III vier weitere Teams zittern. Derzeit belegt die VT Zweibrücken den zweiten direkten Abstiegsplatz. Trainer Denis Rendgen hat aber Hoffnung, mit einem Sieg am Sonntag, 18 Uhr, zuhause gegen den Fünften TV Bad Bergzabern II noch aus dem Tabellenkeller heraus klettern zu können. Ein Sieg ist jedoch Pflicht. Denn im direkten Vergleich mit den punktgleichen Nieder-Ingelheimern und Heidesheimern zieht die VTZ den Kürzeren. „Rhein theoretisch könnten wir sogar noch Kirchheimbolanden überholen, gegen die wir den direkten Vergleich gewinnen würden“, sagt Rendgen. Allerdings hat der Sechste (14 Punkte.) beim Schlusslicht in Mainz die vermeintlich leichteste Aufgabe vor sich. Nieder-Ingelheim (12) muss zum Dritten Lerchenberg, Heidesheim (12) empfängt Meister Rockenhausen. „Ich gehe davon aus, dass nicht alle drei gewinnen. Doch auch Bad Bergzabern wird uns nichts schenken.“