| 21:16 Uhr

Badminton
VTN: Zwei Siege bei Ranglistenturnier

Zweibrücken. Mit dem Abschneiden beim saarländischen Badminton-Ranglistenturnier ist der Jugendtrainer der VT Niederauerbach, Jürgen Kalleder, zufrieden. Aura Mocha erreichte im Dameneinzel A der U19 Rang zehn. In der gleichen Altersklasse traten bei den Jungs Rico Huber und erstmals Tim Burkholder an. Huber schaffte einen Sieg gegen Robert Diwo, die Nummer vier der Rangliste, und kletterte auf Platz sieben. Burkholder landete auf Platz 15. Einen ungünstigen Setzplatz erwischte Philipp Kipper im Herreneinzel B der U19. So traf er gleich auf den späteren Sieger Sylvester Decker. Danach folgten für ihn nur noch Siege, sodass er einen guten fünften Platz erspielte. Aufhorchen ließ Valentin Brocke, der erstmals in der Leistungsgruppe B der U15 antrat und auf Anhieb Erster wurde. Dies bedeutet für ihn den Aufstieg in die Leistungsklasse A. Von Hans-Jürgen Als

Mit dem Abschneiden beim saarländischen Badminton-Ranglistenturnier ist der Jugendtrainer der VT Niederauerbach, Jürgen Kalleder, zufrieden. Aura Mocha erreichte im Dameneinzel A der U19 Rang zehn. In der gleichen Altersklasse traten bei den Jungs Rico Huber und erstmals Tim Burkholder an. Huber schaffte einen Sieg gegen Robert Diwo, die Nummer vier der Rangliste, und kletterte auf Platz sieben. Burkholder landete auf Platz 15. Einen ungünstigen Setzplatz erwischte Philipp Kipper im Herreneinzel B der U19. So traf er gleich auf den späteren Sieger Sylvester Decker. Danach folgten für ihn nur noch Siege, sodass er einen guten fünften Platz erspielte. Aufhorchen ließ Valentin Brocke, der erstmals in der Leistungsgruppe B der U15 antrat und auf Anhieb Erster wurde. Dies bedeutet für ihn den Aufstieg in die Leistungsklasse A.

Bei den Aktiven wurden alle fünf Disziplinen ausgetragen, getrennt nach den Leistungsstärken Verbandsklasse und Kreisklasse. Im Herrendoppel der Verbandsklasse erspielte sich Fabian Lüttge mit Mathias Assmann (BC Bischmisheim) die beste Platzierung. Er wurde mit seinem Partner Sechster. Rico Huber und Lukas Theisinger, auf Rang 15 gesetzt, verbesserten sich auf Platz zwölf. Pech hatten Markus Hoffmann und Philipp Schwarz, die gleich mehrere Begegnungen in der Verlängerung knapp abgeben mussten und dadurch lediglich auf Platz 15 landeten. Im Verbandsklassen-Einzel platzierten sich Lukas Theisinger auf 16 und Fabian Lüttge auf Rang 18.

Schließlich gingen in der Kreisklasse im Mixed Sabrina König und Markus Hoffmann an den Start. Sie erspielten sich Platz zwei. Im Damendoppel gewannen Sandra Huber und Aura Mocha das Endspiel gegen die starken Vera Pies/Elvira Richter im Entscheidungssatz.