| 20:09 Uhr

Gut vertreten
VTN-Nachwuchs sammelt Punkte

Zweibrücken. Die Verbandsrunde der Badminton-Jugend startete mit einem Einzel-Ranglistenturnier, in dem es um Punkte für die Teilnahme an der Saarlandmeisterschaft ging. Auch die VT Niederauerbach war dabei wieder Ausrichter.

Die Verbandsrunde der Badminton-Jugend startete mit einem Einzel-Ranglistenturnier, in dem es um Punkte für die Teilnahme an der Saarlandmeisterschaft ging. Auch die VT Niederauerbach war dabei wieder Ausrichter.

In der Sporthalle der Mannlich-Realschule starteten die U19-Mädchen der A-Klasse. Unter den 16 Besten waren auch Sandra Huber und Aura Mocha von der VTN. Huber unterlag im ersten Spiel der späteren Siegerin vom BC Bischmisheim und traf dann auf ihre Vereinskameradin, die sie im Entscheidungssatz besiegte. Nach einer knappen Niederlage in der dritten Begegnung und mit einem Dreisatz-Sieg im Spiel um Platz elf bestätigte sie ihren Setzplatz. Aura hielt sich im ersten Spiel gegen die Ranglistendritte Kirsch mit 13:21 und 17:21 beachtlich, unterlag dann knapp gegen Huber und gewann die letzten beiden Spiele deutlich, sodass sie sich auf Rang 13 verbesserte. Zur gleichen Zeit spielte Philipp Kipper in Oberthal im Jungeneinzel U15 ebenfalls in der A-Klasse. Als Ranglisten-Vierzehnter war er in den Begegnungen gegen Pabst (Ranglistenplatz 3) und Lange (Platz 6) ohne Chance, konnte aber die restlichen beiden Begegnungen je im dritten Satz für sich entscheiden, was eine Verbesserung auf Rang 13 bedeutete.

Am Sonntag war die junge Garde der VTN im A-Klasse-Turnier der U19 in Überherrn fünfmal vertreten. Lukas Kau, an Platz zwei gesetzt, traf nach Erfolgen über Eckerlin und Brausch auf Mannschaftskamerad Philipp Schwarz. Der 21:16/21:18-Sieg bedeutete den Finaleinzug. Hier unterlag er dem Saarlandliga-Spieler Dennis Maier im entscheidenden dritten Durchgang mit 19:21. Schwarz hatte im ersten Spiel Vereinskamerad Rico Huber bezwungen und traf dann auf Teamkamerad Lukas Theisinger. Im wohl spannendsten Spiel des Tages blieb er mit 28:26/23:21 siegreich. Nach der Niederlage gegen Lukas Kau musste er im Spiel um Platz drei Philipp Fischer den Vortritt lassen, bestätigte aber seinen vierten Ranglistenplatz. Theisinger benötigte den Entscheidungssatz, um in seinem ersten Spiel Vereinskamerad Amar Terzic zu schlagen. Der Niederlage gegen Schwarz folgte ein Sieg über Brausch. Die Niederlage gegen den Überherrner Hans brachte ihm zum Abschluss Platz sechs.



Amar traf nach der knappen Niederlage gegen Lukas Theisinger auf Rico Huber, den er erst im Entscheidungssatz mit 21:15 bezwang. Eine Niederlage gegen Eckerlin und im Abschlussspiel gegen Bies (Überherrn) bedeuteten Rang zwölf. Mit etwas mehr Biss im letzten Spiel wäre sicher eine etwas bessere Platzierung möglich gewesen. Huber erkämpfte sich nach Niederlagen gegen Schwarz und Terzic Siege über Schunk und Robin Diwo, sodass er sich auf Rang 13 verbesserte.