| 00:00 Uhr

VTN-Nachwuchs sammelt erste Punkte

Zweibrücken. Mit Platz drei im Einzel der U15 sicherte sich VTN-Nachwuchsspieler Lukas Kau zum Auftakt der Badminton-Saison die meisten Ranglistenpunkte der zwölf gestarteten Niederauerbacher. hja

Zum Start in die neue Saison haben gleich zwölf Nachwuchs-Badmintonspieler der VT Niederauerbach um Ranglistenpunkte gekämpft. Für Trainer Jürgen Kalleder galt es, einige logistische Klimmzüge zu starten. In Oberthal, Siersburg und Zweibrücken waren die jungen VTN'ler angetreten. Zeitgleich war der Trainer auch noch Turnierleiter und Betreuer in der Sporthalle der Mannlich-Realschule.

Als einzige weibliche Teilnehmerin ging Sandra Huber in der Altersklasse U19 an den Start. Sie erreichte in der A-Klasse der stärksten jungen Damen den siebten Platz. Ebenfalls in der A-Klasse spielte bei der U19 der Jungs Markus Hoffmann (Rang 12) und Lukas Theisinger, der wegen einer Verletzung frühzeitig aufgeben musste (Rang 16). In der Leistungsklasse B erkämpfte sich Nicolas Dressler Platz sieben, Felix Gebauer wurde Zwölfter.

Im Jungeneinzel der U15 gingen gleich sieben Niederauerbacher in den vier angebotenen Leistungsklassen ans Netz. Lukas Kau schaffte einen hervorragenden dritten Rang in der A-Klasse. Auch Amar Terzic schnitt in dieser Klasse mit Platz zehn gut ab. Rico Huber kämpfte sich in der B-Klasse auf Platz sechs. In der C-Klasse erspielten sich Philipp Kipper Rang vier, Kevin Schwahn Platz zwölf und Jonas Krug landete nach einem Dreisatz-Sieg im letzten Spiel des Tages in Siersburg auf Platz 15. Tim Burholder unterlag in der D-Klasse im Finale und wurde damit Zweiter.

Auch im Mannschaftswettkampf trat die VTN erstmals in die neue Saison an. Die Erste, die nach dem Rückzug anderer Mannschaften doch in der Bezirksliga blieb, kam gegen den favorisierten PSV Saarbrücken III zu einem Unentschieden. Die Gäste mussten auf eine zweite Dame verzichten. Bei der VTN fehlt Dieter Mannschatz, der am Dienstag von Uwe Kornberger vertreten wurde. Zu Siegen kamen Andreas Kennerknecht und Andreas Rottmann im ersten Herrendoppel mit 21:19 im Entscheidungssatz, Tina Beckhäuser im Einzel und mit Schwester Anja Oremek im Doppel. Im entscheidenden dritten Durchgang sicherten Oremek und Markus Scherer im Mixed das 4:4.