| 20:45 Uhr

Badminton
VTN-Badminton siegt in Serie

Zweibrücken. Alle drei Aktiven-Teams der VTN-Badminton empfingen am Samstag in der Sporthalle der Mannlich-Realschule Teams, gegen die es extrem wichtig war, zu Punkten zu kommen. Von Hans-Jürgen Als

Alle drei Aktiven-Teams der VTN-Badminton empfingen am Samstag in der Sporthalle der Mannlich-Realschule Teams, gegen die es extrem wichtig war, zu Punkten zu kommen.

Die leichteste Aufgabe hatte die VTN-Dritte gegen den TV Saarlouis 3. Sie marschiert im Gleichschritt mit dem 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim 7 derzeit auf Rang zwei der C-Klasse 2. Dieser gewann sein Spiel gegen die SG Schmelz 2 mit 7:1. Das gleiche Endergebnis schafften auch die VTN‘ler. Zu Siegen kamen Fredy Lim und Rico Huber sowie Markus Scherer mit Pascal Urig in den Herrendoppeln. Das Damendoppel ging kampflos an die VTN, da den Gästen eine zweite Dame fehlte. Auch in den Herreneinzeln waren Fredy Lim, Pascal Urig und Rico Huber ihren Gegnern deutlich überlegen. Nach der knappen 21:23 und 18:21-Niederlage von Aura Mocha erspielten Sandra Huber und Markus Scherer im Mixed den 7:1-Endstand. Am Samstag empfängt man nun den punktgleichen BC Saarbrücken-Bischmisheim 7.

Um die Meisterschaft geht es in jedem Spiel für die VTN-Badminton 2 in der A-Klasse 2. Dieses Mal empfing man den derzeitigen Tabellenzweiten BC Ottweiler 1. Furios war der Start der VTN‘ler. Andreas Kennerknecht und Andreas Rottmann schafften trotz zwischenzeitlicher Schwächen einen Sieg im ersten Herrendoppel. Dieter Mannschatz und Markus Hoffmann erhöhten im zweiten Doppel durch ein 21:17 und 21:13 auf 2:0. Velia Buchholz und Sabrina König sahen im Entscheidungssatz des Damendoppels wie die Verliererinnen aus, konnten das Ruder aber noch herumreißen und mit 22:20 das 3:0 feiern. Dieter Mannschatz, gegen Ende des zweiten Satzes durch eine Fußverletzung stark gehandicapt, schaffte dennoch das wichtige 4:0. Doch nun kam Gegenwind vom BC Ottweiler. Jeweils in zwei Sätzen unterlagen Andreas Kennerknecht und Andreas Rottmann in den beiden anderen Herreneinzeln. Das 3:4 schafften die Gäste im Dameneinzel durch einen Drei-Satz-Sieg von Michelle Tabea Gebhardt über Sabrina König. Doch wie schon so oft zeigten sich am Ende Velia Buchholz und Markus Hoffmann im Mixed von ihrer stärksten Seite. Mit 21:14 und 21:15 über Julia Renner und den Routinier Mark Weishaupt feierten sie den 5:3-Sieg für das VTN-Team.



Den Abschluss des langen Badmintonabends bildete die Begegnung der VTN-Badminton 1, die in der Landesliga im Kampf gegen den Abstieg auf den Sechsten, die SG Heiligenwald-Völklingen 3, traf. In der Vorrunde unterlag man in Heiligenwald mit 2:6. Die VTN musste dabei erneut auf ihre Nummer zwei, Fabian Lüttge, verzichten. Kennerknecht und Rottmann, die zuvor im Doppel der zweiten Mannschaft nicht überzeugen konnten, fanden nun besser ins Spiel und gewannen mit 21:19 und 21:13. Der Sieg von Lukas Kau und Lukas Theisinger im ersten Doppel brachte die wichtige 2:0-Führung. Im Damendoppel schafften Tina Beckhäuser und Sabrina König nach einer guten Leistung sogar das 3:0.

Lukas Kau spielte im ersten Satz des Herreneinzels seinen Gegner Sven Lander beim 21:5 schwindelig und hatte im zweiten Durchgang mit 23:21 das Glück des Tüchtigen. Den ersten Verlustpunkt auf VTN-Seite musste Lukas Theisinger gegen Martin Kohl-Fries hinnehmen. In beiden Sätzen führte er zwar bis zum 18. Punkt, musste aber dann die Nervenstärke seines Gegenübers mit 18:21 und 19:21 anerkennen. Philipp Schwarz gelang nach verschlafenem erstem Satz eine Steigerung und er schaffte im entscheidenden dritten Satz ein 21:18. Ebenfalls im dritten Durchgang wurde das Dameneinzel entschieden. Hier fehlten Tina Beckhäuser am Schluss die Kräfte und sie unterlag mit 17:21. Den 6:2-Endstand sicherten Velia Buchholz und Philipp Schwarz mit 21:16 und 21:18 gegen Ulrike Scheuermann und Reiner Frey.