| 20:23 Uhr

Volleyball-Verbandsliga
Erster Heimspieltag für den SVK

 Der SVK Blieskastel-Zweibrücken um Spielertrainer Alexander Hoffmann hofft auf einen guten Start ins neue Jahr.
Der SVK Blieskastel-Zweibrücken um Spielertrainer Alexander Hoffmann hofft auf einen guten Start ins neue Jahr. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Die Zweibrücker Verbandsliga-Volleyballer empfangen am Samstag (18 Uhr) den Zweiten TV Wiesbach und den Siebten TSG Differten/Schaffhausen/Bous in der Hofenfels-Sporthalle.

Lange hat der SVK Blieskastel-Zweibrücken auf sein erstes Heimspiel der Saison warten müssen. Knapp drei Monate ist die Runde in der Volleyball-Verbandsliga bereits alt, an diesem Wochenende darf das Team von Spielertrainer Alexander Hoffmann nun endlich auch in eigener Halle ran. Ab 18 Uhr sind am Samstag der Tabellenzweite TV Wiesbach sowie der Siebte TSG Differten/Schaffhausen/Bous zu Gast in der Sporthalle des Zweibrücker Hofenfels-Gymnasiums.

Gerade gegen den Tabellennachbarn – der SVK liegt derzeit mit zwei Spielen weniger, aber drei Punkten mehr als die TSG auf Rang sechs – will die Hoffmann-Truppe zuhause unbedingt den Sieg. Gegen die starken Wiesbacher will der Trainer mitnehmen, was geht. Um zum Hinrunden-Abschluss zurück in die Erfolgsspur zu finden.

Nach einem starken Saisonauftakt mit zwei klaren 3:0-Siegen gegen den TV Bliesen II und den TV Klarenthal II musste der SVK drei Niederlage in Folge hinnehmen. Die beiden Dreisatz-Pleiten gegen Tabellenführer TV Scheidt sowie den Dritten aus Quierschied kann Alexander Hoffmann gut verkraften, ärgerlich sei hingegen das knappe 1:3 (18:25,25:20, 23:25, 22:25) gegen Klarenthal I gewesen. Um nicht weiter an Boden zu verlieren, müssten am Samstag Punkte her. Wenn der Trainer auch nicht glaubt, dass seine Mannschaft es in diesem Jahr mit dem Abstieg zu tun bekommt, peilt er doch einen Platz unter den ersten vier Teams an.



Wegweisend für den Vorjahresfünften werden die kommenden Spiele im Januar sein. Nach den beiden Heimpartien am Samstag hat der SVK mit der Auswärtsaufgabe kommende Woche beim TV Wiesbach sowie den Heimspielen am 26. Januar gegen Scheidt und Quierschied die drei Spitzenteams der Liga vor sich.

(ski)