| 00:00 Uhr

Volle Hütte beim FC Homburg

 Mutmachen vor dem ersten Spiel: Die G-Jugend des FC Homburg schwört sich gemeinsam auf ihren Gegner ein. Foto: Hagen
Mutmachen vor dem ersten Spiel: Die G-Jugend des FC Homburg schwört sich gemeinsam auf ihren Gegner ein. Foto: Hagen FOTO: Hagen
Homburg. Auch während der Fußball-WM ruht der Ball nicht. Insgesamt 52 Jugend-Mannschaften aus dem Saarland und der Pfalz waren einer Einladung des FC Homburg gefolgt und lieferten sich auf dem Kunstrasenplatz packende Spiele. Markus Hagen

Zwei Tage stand der Fußball-Nachwuchs auf dem Kunstrasenplatz vor dem Homburger Waldstadion im Blickpunkt. Der Einladung der Jugendabteilung des FC Homburg folgten nicht weniger als 52 Teams von der G-Jugend bis zur A-Jugend aus der gesamten Region. Los ging es mit den jüngsten Kickern der Veranstaltung, der G-Jugend oder Minis. Dabei geht es für die fünf und sechs Jahre alten Spieler nicht allein um Tore und Punkte, sondern um den Spaß am Sport mit dem runden Leder. ,,Daher werden in dieser Altersstufe auch auf die üblichen Ergebnisse mit Torschützen, Punkten und Tabellen verzichtet. Die Jungs und auch Mädels sollen einfach Freude am Fußball haben", erläutert Daniel Schmitz, Organisationsleiter Jugendfußball beim FC Homburg. In zwölf Teams jagten die Minis dem Ball nach.

So richtig um Punkte und Tore wurde dann ab der F-Jugend gespielt. Das Finale sicherte sich dort der SV Bübingen mit einem 3:2-Sieg im Elfmeterschießen gegen die SV Elversberg . Platz drei ging an den SV Rohrbach nach einem 1:0-Sieg über die DJK Bexbach. Bei der E-Jugend verlor der FCH sein Finale gegen den SV Auersmacher mit 1:2. Mit dem gleichen Ergebnis holte der FC St. Wendel sich Rang drei gegen den SV Bruchhof/Sanddorf. Das D-Jugendfinale war eine reine Angelegenheit des FC Homburg. Die Erste schlug die Zweite mit 3:0. Die SG Bexbach freute sich nach einem 1:0-Erfolg gegen Palatia Contwig über Platz drei. Schließlich wurde die Entscheidung bei der C-Jugend im Rundensystem ausgetragen. Platz eins ging mit acht Punkten an die JFV Zweibrücken vor dem FC Homburg (sieben Punkte) und der JFG St. Ingbert (fünf Punkte). In einem Einlagespiel gewann die A-Jugend des FC Homburg gegen den SV Rohrbach mit 6:2.

Daniel Schmitz freute sich über den gelungenen Verlauf des Jugendturniers. Mindestens elf Jugendteams des FCH werden von der G- bis zur A-Jugend in der nächsten Saison 2014/15 mit rund 220 Spielern am Spielbetrieb teilnehmen. Ziel sei es, dass die A-, B- und C-Jugend sich in der Verbandsliga mit Blickrichtung Aufstieg in die Regionalliga etablieren.