| 00:00 Uhr

Vielseitigkeits-Nachwuchs vor großer Prüfung

Einöd/Linslerhof. Die Saarlandmeisterschaften, bei der Jelte Blass (Berghof-Einöd) mit Casimir M den Nachwuchstitel in der E-Vielseitigkeit vor Teamkameradin Paula Schwarz mit ihrer neuen Stute Escura L gewonnen hat, war für die Mädchen die Generalprobe vor der Goldenen Schärpe an diesem Wochenende. cvw

Die Deutsche Meisterschaft für den Vielseitigkeits-Nachwuchs unter 16 Jahren verlangt den rund 100 Startern aus Deutschland mehr ab als jede Vielseitigkeit mit Dressur, Parcoursspringen und Gelände.

Sechs Disziplinen mit einer Fitnessprüfung bei einem 200-Meter-Lauf, einem Theorietest in der fünfköpfigen Mannschaft, dem Vormustern sowie einer Vielseitigkeit Klasse E mit Stilwertung entscheiden über Sieg oder Platz. Für das Team Saarland starten mit Jelte Blass/Casimir M, Doreen Zöhler/Hitchhike, Paula Schwarz/Escura L, Jil Sander /Moonlight, Nikola Halm/Artic Sunrise und als Einzelstarterin Anna Ferner mit Easy Girl durchweg Neulinge im Busch. In Lehrgängen während der Winterzeit wurden die Reiterinnen von der IGV-Vorsitzenden, Birgit Hohlweg vom Freudenbergerhof und dem rheinland-pfälzischen Landestrainer, Wolfgang Mengers gesichtet sowie den saarländischen Landestrainern Manfred Reitmeier (Springen) und Dieter Pankok (Dressur), Hohlweg und Stefan Odenbreit (Gelände) geschult. "Die Goldene Schärpe, als kleine Deutsche Meisterschaft, zählt als Einstieg in den Vielseitigkeitssport", erklärt Hohlweg. Für das Team Rheinland-Pfalz starten Vorjahressiegerin im Landesentscheid, Sophia Treubel und Neuling Ann-Kathrin Adler aus Pirmasens-Winzeln.