| 21:40 Uhr

Remis trotz vieler Umstellungen
Verbandsligist SG Rieschweiler mit 0:0 gegen FKP II

Vinningen. Hassia Bingen - SG Rieschweiler 0:0 () „Ordentlicher Auftakt“, war der erste Kommentar von Rieschweilers Trainer Björn Hüther. „In Bingen muss man erst Mal bestehen. Das hat die Mannschaft gut gemacht.“ In der ersten Hälfte hatte Rieschweiler sogar mehr vom Spiel. Dabei verpasste Manuel Megel die Führung. Sein Schuss nach einem Abpraller wehrte der einheimische Torhüter ab. Trotz der Überlegenheit kam Rieschweiler zu keiner weiteren klaren Chance. „Wir haben zwar gut im Mittelfeld gespielt. Aber die Binger Defensivreihe stand gut.“ Auf der anderen Seite kamen auch die Gastgeber nicht gefährlich vors Rieschweiler Gehäuse. Hier war die Defensivabteilung der Gäste den Offensivspielern überlegen. Fritz Schäfer

(sf) In der 89. Minute erobert Luca Littner, Mittelfeldspieler des Verbandsligisten SG Rieschweiler, den Ball in der gegnerischen Hälfte. Über Tobias Leonhard kommt der Ball zu Daniel Preuß. Doch der schießt ihn aus kurzer Distanz übers Tor. „Solche Dinger macht Daniel normalerweise“, meinte SGR-Trainer Björn Hüther nach dem 0:0 gegen die zweite Mannschaft des FK Pirmasens. Doch diesmal verfehlte der Routinier eben das Tor und es blieb beim torlosen Remis der beiden Verbandsliga-Kreisrivalen bei der in Vinningen ausgetragenen Partie.

„Im Großen und Ganzen geht das in Ordnung“, sagte Hüther. Der auch mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden war. Verletzungen und zwei Sperren zwangen den Trainer, die Elf umzustellen. Das habe gezeigt, dass die SGR über einen guten Kader verfüge. „Das haben die Jungs gut gemacht“, lobt der 40-Jährige. Insbesondere die völlig neu formierte, junge Abwehr überzeugte.

Nach dem ausgeglichenen Beginn übernahm der FKP ab der 20. Minute das Kommando. Dabei kam die Mannschaft aber nur zu zwei Chancen. Bei der ersten trat SGR-Torhüter Dirk Jank am Ball vorbei. Doch FKP-Angreifer Kevin Rose (29.) schoss über das leere Tor. Zehn Minuten später verfehlte Rose knapp das Gehäuse. Nach der Pause befreite sich die SGR und hielt das Spiel offen. Dabei scheiterte Christoph Weis (57.) nach Zuspiel von Leonhard freistehend an FKP-Torhüter Matthias Gize. Schüsse von Sandro Kenpf (84.) und Philipp Koch (86.) verfehlten knapp das Ziel.