| 21:56 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Verbandsliga Südwest: SGR trotzt Spitzenteam Remis ab

Zufrieden konnte Rieschweilers Trainer Björn Hüther (links) mit dem Auftritt seiner Elf beim starken SV Gonsenheim sein.
Zufrieden konnte Rieschweilers Trainer Björn Hüther (links) mit dem Auftritt seiner Elf beim starken SV Gonsenheim sein. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Gonsenheim und Rieschweiler trennen bleiben in einer umkämpften Partie ohne Tore. Von Fritz Schäfer

SV Gonsenheim – SG Rieschweiler 0:0 In der 80. Minute scheiterte Tobias Leonhard mit der besten Chance der SG Rieschweiler am Gonsenheimer Torhüter Paul Simon. „Das wäre auch des Guten zu viel gewesen“, meinte SGR-Trainer Björn Hüther. „Gonsenheim hat eine richtig gute Mannschaft. Körperlich topfit und spielerisch stark“, erkannte Hüther die Leistung der Gastgeber neidlos an. „Das war heute schon ein glücklicher Punkt für uns.

Nach ausgeglichenem Beginn übernahm Gonsenheim Mitte der ersten Halbzeit die Spielkontrolle. Die spielerisch überlegenen Gastgeber waren fortan klar Feld überlegen. Wobei der Rieschweiler Mannschaft seiner Mannschaft ein großes Kompliment für die engagierte Spielweise macht. „Wir haben uns gegen die Überlegenheit mit kämpferischem Einsatz gestemmt. Da haben alle mitgemacht von den Angreifern über die Mittelfeldspieler und Abwehrspieler bis zu Torhüter.“ Trotz der starken Gegenwehr kamen die Gastgeber zu einigen Torchancen. „Wenn ein Gegner so stark drängt, kann man das nicht immer verhindern“, sagte Hüther. Zu Entlastungsangriffen kamen die Gäste selten. Doch in Gonsenheim hatte Rieschweiler das nötige Quäntchen Glück. „Das haben wir uns auch erarbeitet“, meinte der SGR-Coach. So nahm der Trainer auch die verpasste Chance von Leonhard gelassen hin.