| 00:21 Uhr

Fußball-Verbandsliga
SG Rieschweiler verliert Kerbespiel

Nichts wurde aus dem Kerwesieg der SGR. Daniel Preuß hatte eine dicke Chance zum Remis, doch Steinwenden-Keeper Benjamin Klein wehrte ab.
Nichts wurde aus dem Kerwesieg der SGR. Daniel Preuß hatte eine dicke Chance zum Remis, doch Steinwenden-Keeper Benjamin Klein wehrte ab. FOTO: Norbert Schwarz
Der Fußball-Verbandsligist musste sich dem SV Steinwenden gestern knapp mit 0:1 geschlagen geben. Von Fritz Schäfer

SG Rieschweiler - SV Steinwenden 0:1 (0:1) Die 90 Minuten waren gerade abgelaufen. Christian Zech flankte auf Pascal Frank, der den Ball mit dem Kopf quer legte. Doch der Kopfball von Daniel Preuß aus drei Metern landete genau auf der Brust des Steinwender Torhüters Benjamin Klein. Drei Minuten später pfiff der Schiedsrichter Joel Maurice Jung die Partie ab. Die Gäste feierten mit einem lauten „Ja“ den Sieg. Rieschweiler Spieler sanken dagegen enttäuscht zu Boden.

„Da gelten keine Ausreden. Wenn wir jetzt nicht die Kurve kriegen, hängen wir lange im Tabellenkeller fest“, kommentierte Rieschweilers Trainer die Situation. Zumal das wegen der schweren Verletzung des SGR-Spielers Dylan Sodji abgebrochene Spiel in Fußgönheim nicht mehr angesetzt wird. „Das ist ein Witz“, meinte Hüther. Ärgerlicher sei allerdings die Niederlage.im Kerbespiel gegen Steinwenden „Gegen einen solchen Gegner darf man einfach nicht verlieren.“ Doch wie schon seit längerer Zeit war Rieschweiler nach vorne zu harmlos.

Dabei leisteten sich die Rieschweiler im Angriff zu viele Fehler. Zwischen der 16. und 21. Minute hatten die Gastgeber Möglichkeiten zur Führung. Zunächst setzte sich Frederic Stark mit einem Antritt gegen drei Gegenspieler durch. Dann legte er quer auf Zech. Doch der zögerte zu lange und sein Schuss wurde abgeblockt. Zwei Minuten später überlupfte Maximilian Buchholz den Torhüter. Doch Lukas Müsel klärte auf der Linie. Einen Schuss von Maximilian Decker klärte Torhüter Klein eine Minute später.



Mit ihrem ersten Angriff gingen die Gäste in Führung. Andre Forsch schickte Florian Bicking auf die Reise, der Frank ausspielte und überlegt einschob. Nach der Pause bemühte sich Rieschweiler weiter. Aber außer einem Kopfball von Stark (50.) nach einem Freistoß sprang nichts heraus. Die Gästedefensive stand sehr sicher. Die Angreifer konnten sich nicht durchsetzen. Zumal Rieschweiler auch nicht schnell oder fehlerhaft nach vorne spielte.

Steinwenden kam nach der Pause zwar zu mehr Angriffen. Auch weil die SGR ab der 70. Minute die Kräfte schwanden. Doch gefährlich wurden die Gäste nur bei einem Konter in der 55. Minute. Dabei setzte sich Elias Schulze über außen durch und legte den Ball auf Sebastian Schäfer, der an Marc Zimmermann scheiterte. Ansonsten hatte der SGR-Torhüter nichts zu tun. Denn auch Steinwenden zeigte keine überragende Leistung in der Offensive, Zwei Aktionen – eine erfolgreiche – reichten den Gästen, um den Auswärtserfolg einzufahren.