| 20:56 Uhr

Verbandsliga Südwest
Schmerzhafte Niederlage für die SG Rieschweiler

 Rieschweilers Christoph Stemmler (blau) kommt einen Schritt zu spät gegen Alzeys Maurice Fischer.
Rieschweilers Christoph Stemmler (blau) kommt einen Schritt zu spät gegen Alzeys Maurice Fischer. FOTO: Martin Wittenmeier
Gegen den Tabellenvorletzten der Fußball-Verbandsliga Südwest unterlag das Team von der Dicken Eiche deutlich mit 0:4. Von Fritz Schäfer

SG Rieschweiler - SG RWO Alzey 0:4 (0:1) Ratlos standen die Rieschweiler Spieler nach dem Schlusspfiff eine Weile auf dem Platz, bevor sie mit hängenden Köpfen zur Auswechselbank gingen. „Die Alzeyer haben sich den Sieg verdient. Die waren einfach giftiger und wollten den Sieg“, erkannte der Rieschweiler Trainer Björn Hüther den Sieg der Gäste neidlos an. Vor allem das Auftreten in der ersten Halbzeit ärgerte Hüther. „Wenn wir so weiterspielen, holen wir keinen Punkt mehr.“

Bereits in der zweiten Minute ließen die einheimischen Abwehrspieler nach einem Einwurf Maximillian Kimnach und Mirco Müller im Strafraum ohne Druck gewähren. Müller bedankte sich mit dem Führungstreffer. In der Folge waren die Gäste bei den Zweikämpfen wacher und setzten mit frühem Angreifen Rieschweiler unter Druck. Dazu war Alzey passsicherer. Der agile Christian Hahn, Kimnach und Kevin Müller mit einem Lattenschuss hätten die Führung ausbauen können, ehe Marc Daniel Arzt in der 25. Minute mit einem Freistoß das Tor knapp verfehlte. In der 38. Minute wurde Tobias Leonhard nach einer Hereingabe von Christoph Stemmler nach einem zügigen Angriff im Strafraum beim Schussversuch mit großem Körpereinsatz gestört.

Dass es die Rischweiler besser können, zeigten sie in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit. Jetzt machten die Gastgeber Druck und erzwangen Fehler der Alzeyer. Bei einem Schuss knapp neben das Tor und einem Kopfball in die Arme des Gästetorhüters Pascal Eder verpasste Daniel Preuß den Ausgleich. Doch nach einer Stunde meldete sich Alzey mit einem Konter zurück. Zwei Minuten später vollendete Felix Reißmann eine Kopfballvorlage von Müller zum 2:0. Das Spiel hätte vielleicht noch einmal eine Wende nehmen können, wenn der stramme Schuss von Janik Greinert von der Unterkante der Latte ins Tor gegangen werde. So schlug der Ball vor der Linie auf.



Danach blieb es bei vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Alzey war dabei mit Kontern gefährlich. Kimnach (79.) und Reißmann mit dem Schlusspfiff erhöhten zur schmerzenden Niederlage.