| 22:25 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Verbandsliga: SG Rieschweiler mit Arbeitssieg

SG Rieschweiler - ASV Winnweiler 3:2 (2:1) „Wir haben gewonnen. Das ist die Hauptsache“, meinte SGR-Trainer Björn Hüther zum Spiel. Bis zur 30. Minute war es eine klare Angelegenheit für Rieschweiler. Die Gastgeber kontrollierten das Spiel und trugen immer wieder gute Angriffe über außen vor. Bereits nach fünf Minuten verfehlte Christoph Stemmler knapp das Tor. In der 13. Minute hob Nico Freiler den Ball gefühlvoll in den Strafraum. Christian Zech erlief den Pass und vollendete. Zehn Minuten später bekam Winnweiler den Ball nicht aus dem Strafraum. Tobias Leonhard legte quer und Freiler hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu schieben. Von Fritz Schäfer

SG Rieschweiler - ASV Winnweiler 3:2 (2:1) „Wir haben gewonnen. Das ist die Hauptsache“, meinte SGR-Trainer Björn Hüther zum Spiel. Bis zur 30. Minute war es eine klare Angelegenheit für Rieschweiler. Die Gastgeber kontrollierten das Spiel und trugen immer wieder gute Angriffe über außen vor. Bereits nach fünf Minuten verfehlte Christoph Stemmler knapp das Tor. In der 13. Minute hob Nico Freiler den Ball gefühlvoll in den Strafraum. Christian Zech erlief den Pass und vollendete. Zehn Minuten später bekam Winnweiler den Ball nicht aus dem Strafraum. Tobias Leonhard legte quer und Freiler hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu schieben.

Aus dem Nichts heraus kam Winnweiler nach einer halben Stunde zum Anschluss. Manuel Megel foulte Fabian Schmitt, der den fälligen Strafstoß verwandelte. Der Schock saß tief. Die Rieschweiler wurden nervös. „Das Selbstvertrauen war nach dem Tor weg“, klagte Hüther. Die Gäste kamen so ins Spiel. Christian Schirrmann (37.) verfehlte mit einem Direktschuss aus 16 Metern das Tor. Durch ein Eigentor fiel in der 65. Minute der Ausgleich. Doch fast im Gegenzug brachte Zech Rieschweiler erneut in Führung. Die SGR brachte den Sieg dann über die Zeit. Winnweiler konnte die Unsicherheit nicht noch einmal zum Ausgleich nutzen.