| 21:31 Uhr

„Das gewisse Etwas fehlt“
Verbandsliga: Rieschweiler Negativtrend hält an

Hassia Bingen - SG Rieschweiler 0:0 () „Ordentlicher Auftakt“, war der erste Kommentar von Rieschweilers Trainer Björn Hüther. „In Bingen muss man erst Mal bestehen. Das hat die Mannschaft gut gemacht.“ In der ersten Hälfte hatte Rieschweiler sogar mehr vom Spiel. Dabei verpasste Manuel Megel die Führung. Sein Schuss nach einem Abpraller wehrte der einheimische Torhüter ab. Trotz der Überlegenheit kam Rieschweiler zu keiner weiteren klaren Chance. „Wir haben zwar gut im Mittelfeld gespielt. Aber die Binger Defensivreihe stand gut.“ Auf der anderen Seite kamen auch die Gastgeber nicht gefährlich vors Rieschweiler Gehäuse. Hier war die Defensivabteilung der Gäste den Offensivspielern überlegen. Von Fritz Schäfer

SG Rieschweiler - SG RWO Alzey 0:1 (0:1) (sf) „Im Moment fehlt das gewisse Etwas, um zu gewinnen“, hadert Rieschweilers Trainer Björn Hüther mit dem Schicksal. Deshalb stehe man zum Ende der Vorrunde Mitten im Abstiegskampf. „Da müssen wir uns in den beiden Spielen vor der Winterpause zusammenreißen“, schaut der Trainer bereits auf die nächsten Aufgaben gegen Bingen und in Waldalgesheim.

Dabei hatte der einheimische Angreifer Christian Zech in der zehnten Minute die erste Chance. Doch der Gästetorhüter Jens Maass konnte den Ball abwehren. „Wenn wir da in Führung gehen, dann sieht es anders aus.“, meinte Hüther, der seinem Angreifer keinen Vorwurf machte. „Der Torhüter hat gut gehalten.“ Danach war die Partie ausgeglichen. Alzey benötigte auch einen Fehler in der SGR-Abwehr. Einen zu kurzen Rückpass erlief Christian Hahn (29.), der das Tor das Tages markierte.

Alzey kam zu weiteren Tormöglichkeiten. Dabei verhinderte SGR-Torhüter Christian Megel eine frühere Entscheidung. So hatte Daniel Preuß noch die Chance zum Ausgleich. Doch Torhüter Maass hielt den Sieg fest. Insgesamt ist die SGR zu ungefährlich und erspielt sich zu wenige Chancen.