| 20:50 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Verbandsliga Nordost: Ballweiler lässt Punkte liegen

Palatia Limbach – Hellas Bildstock 4:1 (2:0). Die Gastgeber bestimmten den Takt im Ostsaar-Derby und Alexander Graf drückte der Begegnung den Stempel auf. Er war mit seinen drei Treffern (20./45./60.) der Matchwinner. Von Wolfgang Degott

Hellas, das beim Anschlusstor durch Manuel Zimmer (70.) seine einzige Chance nutzte, war mit dem Ergebnis gut bedient. Die Palatia ließ noch einige gute Chancen liegen. Maximilian Blug (78.) setzte den Schlusspunkt.

FSV Jägersburg II – SV Freisen 1:2 (1:2). Die intensiv geführte Partie war größtenteils ausgeglichen. Freisen agierte cleverer, nutzte seine Chancen zum Erfolg. Der FSV ging zwar durch Matthias Manderscheid (2.) früh in Führung, musste aber nach einem Abwehrfehler durch Sebastian Schad (9.) den Ausgleich einstecken. Nach einem Eckball drückte Michel Campos (31.) das Leder zum Endstand über die Linie. Anschließend lief nicht mehr viel, die Begegnung blieb chancenarm.

Spvgg. Einöd-Ingweiler – SG Lebach-Landsweiler 2:2 (0:0). Die Gäste begannen stark, Einöd erspielte sich ab Mitte der ersten Hälfte mehr Spielanteile, was auch nach dem Wechsel zum Erfolg führte. Benjamin Bresch (50.) auf Zuspiel von Marius Neu und Thomas Cooke (72.) nach Service von Bresch (72.) sorgten für die Führung. Danach fanden die Einöder keine Lücke mehr, sodass Jens Meyer (78.) einen Alleingang erfolgreich abschließen konnte. Mit einem fulminanten Distanzschuss von Johannes Biewer (86.) wendete der bisherige Tabellenführer die Niederlage ab.



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – 1. FC Lautenbach 1:1 (0:0). Mit einem Paukenschlag, dem Pfostenknaller von Mirco Schwalbach (2.) setzten die Hausherren das erste Ausrufezeichen. Die SG war spielbestimmend, hatte mehrere gute Möglichkeiten. Doch es dauerte bis zur 52. Minute, ehe Marcel Ecker nach einem Freistoß von Schwalbach einköpfen konnte. Lautenbach spielte aus einer verstärkten Abwehr, blockte geschickt und überzeugte kämpferisch. In der Nachspielzeit gelang Marco Macannuco mit einem beherzten Distanzschuss der Ausgleich und der erste Auswärtspunkt des bisherigen Schlusslichts.

SV Bliesmengen-Bolchen – VfB Theley 4:2 (1:1). Beide Teams zeigten wenig, Bliesmengen fuhr am Ende einen Arbeitssieg ein, der durch die beiden Tore in der Schlussphase durch Jeremy Buch (85.) und Nico Valentini (87.) eingefahren wurde. Theley war ebenbürtig und führte durch Julian Witsch (21.) und Andreas Oberhauser (66.), der einen Freistoß aus 45 Metern verwandelte, zweimal. Oliver Schramm (40./ 74.) egalisierte zweimal.