| 21:52 Uhr

Verbandsliga Nord-Ost
Jägersburg II siegt und bleibt oben dran

Verbandsliga Nord-Ost: Klarer 5:1-Erfolg gegen Merchweiler. Limbach mit Auswärts-Dreier in Thalexweiler. Von Wolfgang Degott

SV Bliesmengen-Bolchen – Hellas Bildstock 1:1 (1:0) Im Kirwespiel kam Bliesmengen über ein Remis nicht hinaus. Wieder hatten die Gastgeber eine Reihe von Torchancen, von denen nur eine zum Erfolg führte. Mathias Munz (19.) gelang nach einer feinen Einzelleistung die Führung. Der Neuling, der ab der 60. Minute durch den Platzverweis an Dominik Roos dezimiert war, investierte viel, hatte mehr Spielanteile und profitierte von einem Bliesmenger Fehlpass an der Mittellinie. Den darauf folgende Konter verwandelte Fabio Furlano (65.) zum verdienten Ausgleich.

SG Thalexweiler-Aschbach – Palatia Limbach 1:3 (1:1) Nach wenigen Sekunden sorgte Alexander Herz für die Führung der Hausherren. Limbach erholte sich schnell. Tim Mohr (8.) glich aus. Er musste nach einer halben Stunde jedoch mit einer schweren Knieverletzung ausgewechselt werden. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Gäste, wurden von Jesko Freiler (66.) auf die Siegerstraße gebracht. Der überragende Alexander Graf (75.) setzte mit seinem Treffer den Schlusspunkt

FSV Jägersburg II – SV Merchweiler 5:1 (1:0) Zum Pausenpfiff führte der FSV nach ausgeglichener erster Hälfte durch Tim Schäfer (33.). Im zweiten Abschnitt investierten die Hausherren wesentlich mehr, erhöhten mit Hilfe eines Gäste-Eigentores (60.) dem Schäfer (71.) die Vorentscheidung folgen ließ. Danach hatte Merchweiler nichts mehr entgegen zu setzen, kassierte durch Arbnon Qoroviqi (83.) und Luis Kiefer (90.) noch zwei Treffer.



SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – SV Hasborn 1:2 (1:1) In der weitestgehend ausgeglichenen, von beiden Teams intensiv geführten Partie, gelang Steffen Hoffmann (54.) der glückliche Siegtreffer. Er versenkte die Kugel mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern. Zuvor war der noch verlustpunktfreie Tabellenführer durch einen Handelfmeter, erzielt von Lukas Biehl (4.) in Führung gegangen. Michael Güngerich (32.) glich aus. Die Begegnung spielte sich zumeist im Mittelfeld ab, Tormöglichkeiten waren größtenteils rar.

FC Lautenbach – Spvgg. Einöd-Ingweiler 4:1 (2:1) Einöd wurde unter Wert geschlagen, nutzte seine vielen Chancen nicht. Nach der Gästeführung durch Jonas Hoffmann (14.) glich Daniel Weiser (16.) postwendend aus. Kevin Krämer (27.) legte zum Pausenstand nach. Der Aufsteiger hatte zwar die optische Überlegenheit, leistete sich jedoch zu viele Fehler im Spielaufbau. Martin Krolik (56./90.) machte den ersten Lautenbacher Saisonsieg perfekt.