| 22:09 Uhr

Verbandsliga Nord-Ost
Verbandsliga Nord-Ost: Einöd holt Dreier in der Fremde

FC Lautenbach – SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 0:1 (0:0) Patrick Meyer machte wieder den Unterschied. Drei Minuten nach seiner Einwechslung köpfte er das Tor des Tages. In der mäßigen Partie ließen beide Mannschaften viele Wünsche offen. Von Wolfgang Degott

Nach dem Wechsel wurde die Partie zwar etwas besser, doch blieben Torraumszenen Mangelware.

VfB Theley – SV Bliesmengen-Bolchen 1:1 (1:0) Aufgrund optischer Überlegenheit und der Vielzahl vergebener Chancen sprach Bliesmengens Trainer Patrick Bähr von zwei verlorenen Punkten. Die Hausherren nutzten eine Unsicherheit in der Gästeabwehr, sodass Julian Witsch (20.) das Leder über die Linie drücken konnte. Im zweiten Abschnitt war es Oliver Schramm (78.), der eine Flanke von Matthias Munz im Nachschuss zum mehr als verdienten Ausgleich verwerten konnte.

Hellas Bildstock – Palatia Limbach 2:1 (1:0) Die Gäste begannen zielstrebig, erspielten sich in den Anfangsminuten einige Chancen. Doch nach einer halben Stunde wurden sie kalt erwischt. Nach einem Fehlpass nutzte Christian Müller seinen Freiraum zur Führung. Danach wurde Hellas stärker und begann auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr druckvoll. Limbach hielt dagegen. Tim Pommerenke verwandelte einen an ihm verschuldeten Foulelfmeter (73.) zum Ausgleich. Danach ergaben sich weitere Chancen für Limbach, blieben aber ungenutzt. Stattdessen markierte wiederum Christian Müller mit einem sehenswerten Fallrückzieher den Siegtreffer (80.).



SG Landsweiler-Lebach – SpVgg. Einöd-Ingweiler 2:3 (1:2) Am Ende war es ein verdienter Sieg der Gäste. Nach ihrer frühen Führung durch Felix Schuler (10.) mussten sie zwar den Ausgleich durch Thomas Fajferek (30.) hinnehmen mussten, doch Marius Neu (45.) gelang das Tor zum Pausenstand. Im zweiten Durchgang war Einöd besser, spielte druckvoll. Benjamin Bresch (85.) traf zur Vorentscheidung. Markus Hunecker (90.) konnte nur noch verkürzen.

FC Freisen – FSV Jägersburg II 2:1 (0:0) Im ersten Abschnitt war Jägersburg optisch überlegen, erspielte sich einige gute Gelegenheiten, konnte aber keine von ihnen verwerten. Nach dem Wiederanpfiff wurden die Hausherren stärker. Tobias Haupt gelang mit einem Doppelschlag (51./69.) die Vorentscheidung. Ward Hassan (89.) konnte nur noch verkürzen.