| 21:01 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Brisantes Bliestal-Derby erwartet

1:1 hieß es zwischen Palatia Limbach (in Blau) und Bliesmengen, ehe in der 86. Minute die Partie wegen starker Regenfälle abgebrochen wurde. Ob die Partie vom SFV so gewertet wird, ist noch offen.
1:1 hieß es zwischen Palatia Limbach (in Blau) und Bliesmengen, ehe in der 86. Minute die Partie wegen starker Regenfälle abgebrochen wurde. Ob die Partie vom SFV so gewertet wird, ist noch offen. FOTO: Hagen Markus
Bliesmengen/Bolchen. Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Der SV Bliesmengen-Bolchen empfängt am Samstag die SG Ballweiler. Von Markus Hagen

Derbyzeit heißt es am Samstag, wenn der SV Bliesmengen/Bolchen auf eigenem Platz den Tabellenvierten SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim empfängt. „Das wird ein interessantes, und auch brisantes Lokalderby“, erklärt Mengens sportlicher Leiter Stefan Ruppert, der zu der Verbandsliga-Begegnungen ab 17.30 Uhr 300 bis 400 Zuschauer erwartet.

Die Chancen für den Gastgeber beziffert Ruppert auf 50:50. „Ballweiler um Trainer Peter Rubeck hat sich gut verstärkt und gehört zu den Meisterschaftsfavoriten.“ Doch sein SV Bliesmengen könne durchaus mithalten und den Gästen ein Bein stellen. Daher wird der dritte Saisonsieg für den noch ungeschlagenen SVB angepeilt. Ruppert: „Wir haben zwar noch kein Spiel verloren, aber in acht Spielen nur zweimal gewonnen und sechs Unentschieden eingefahren“, macht Ruppert allerdings klar, dass der SVB schon einige Punkte hat liegen lassen. „Die Chancenverwertung ließ schon einige Male zu wünschen übrig.“ Dabei denkt Ruppert auch an das Saarlandpokalspiel am Dienstag gegen den Saarlandligisten Halberg Brebach. „Wir hätten zur Pause mit 3:0 vorne liegen können. Stattdessen führten die Saarbrücker mit 1:0.“ Im zweiten Abschnitt traf der SVB zwar zwei Mal, aber auch der SV Saar 05 – und mit einer 2:3-Niederlage schied der Bliesmengen/Bolchen aus.

Im letzten Punktspiel der Verbandsliga Nord-Ost sicherte der SVB ein 1:1 beim FC Palatia Limbach. „Mit dem Ergebnis waren wir zufrieden“, meint Ruppert. Dies sei auch bei der Palatia der Fall gewesen. Grund genug, dass sich beide Teams auf dieses Ergebnis einigten, nachdem der Schiedsrichter wegen sintflutartiger Regenfälle die Partie in der 86. Minute abbrach. Ruppert: „Wir haben beim Saarländischen Fußballverband beantragt, das Spiel mit einem 1:1 zu werten. Auch Limbach ist damit einverstanden.“ Doch seitens des SFV gebe es bereits Anzeichen, dass das Spiel neu angesetzt werden soll.



Nun gilt die Konzentration aber erst einmal dem großen Bliestal-Derby am Samstag an. „Leider haben wir einige Fragezeichen hinter unserem Aufgebot.“ Torwart Thorsten Marco Curcio verletzte sich im Pokalspiel. Für ihn rückte Feldspieler Thorsten Bickelmann zwischen die Pfosten, da dem SV lBiesmengen nur ein Torhüter zur Verfügung stand. „Ich hoffe, dass Marco seine Steißbeinprellung nach dem Zusammenprall mit dem Pfosten auskuriert hat.“ Aus familiären Gründen steht hinter dem Einsatz der Brüder Nico und Paolo Valentini ein Fragezeichen. Auf jeden Fall fällt Nils Hoffknecht wegen eines Bänderrisses im Fuß weiter aus.