| 21:14 Uhr

Aufatmen und Zittern
Verbandsliga: Limbach sichert wichtige Zähler

SG Schiffweiler/Landsweiler-Reden - SV Bliesmengen/Bolchen 0:2 (0:1) Die Aufholjagd des Tabellenletzten in Richtung rettendes Ufer ist nach 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen zunächst beendet. Denn der SV Bliesmengen/Bolchen ließ gegen die SG kaum etwas zu und festigte mit einem 2:0-Sieg Relegationsplatz zwei. Zur Pause führte das Spitzenteam der Verbandsliga Nordost durch einen Treffer von Matthias Munz nach 17 Minuten. Für die Entscheidung sorgte in dieser Partie Oliver Schramm mit dem Treffer zum 2:0 nach 56 Minuten.

SG Schiffweiler/Landsweiler-Reden - SV Bliesmengen/Bolchen 0:2 (0:1) Die Aufholjagd des Tabellenletzten in Richtung rettendes Ufer ist nach 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen zunächst beendet. Denn der SV Bliesmengen/Bolchen ließ gegen die SG kaum etwas zu und festigte mit einem 2:0-Sieg Relegationsplatz zwei. Zur Pause führte das Spitzenteam der Verbandsliga Nordost durch einen Treffer von Matthias Munz nach 17 Minuten. Für die Entscheidung sorgte in dieser Partie Oliver Schramm mit dem Treffer zum 2:0 nach 56 Minuten.

FC Palatia Limbach - SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim 3:0 (0:0) Die Palatia aus Limbach verbuchte am Sonntag verdient die drei wichtigen Punkte gegen den Abstieg. Der Gastgeber zeigte von Beginn an mehr Einsatz. Durch diesen klaren Heimerfolg machte das Team einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nach torloser erster Halbzeit sorgte Tim Mohr mit einem Doppelschlag in der 51. und 58. Minute für das 2:0 und damit für die Entscheidung in dieser Begegnung. Die Spielgemeinschaft Ballweiler enttäuschte und gab sich nach den Gegentreffern geschlagen. Julian Lauer ließ eine Minute vor dem Abpfiff sogar noch das umjubelte Tor zum 3:0 folgen.

SG Marpingen/Urexweiler - FSV Jägersburg II 2:1 (1:0) Der Tabellendritte aus Marpingen/Urexweiler tat sich gegen den ersatzgeschwächten Aufsteiger aus Jägersburg lange Zeit sehr schwer. Lukas Barrois brachte den Gastgeber zur Pause aber mit 1:0 in Führung. 15 Minuten vor dem Abpfiff hatte sich der FSV Jägersburg mit dem verdienten Ausgleich durch Visar Kalludra wieder zurück ins Spiel gebracht. Dann folgte die 90. Minute – und zur Enttäuschung des FSV traf dann doch noch Nico Kiefer zum glücklichen Sieg des Tabellendritten. Die Jägersburger müssen nach der vierten Niederlage in Folge noch einmal um den Verbleib in der Fußball-Verbandsliga Nordost zittern.