| 22:11 Uhr

Umgang mit jungen Pferden lernen

 Achim Bauer, Sven und Heike Pieper sowie Kimi Julian Knerr mit Trainerin Gabi Ehrmantraut in der Mitte (von links). Foto: Cvw
Achim Bauer, Sven und Heike Pieper sowie Kimi Julian Knerr mit Trainerin Gabi Ehrmantraut in der Mitte (von links). Foto: Cvw FOTO: Cvw
Zweibrücken. Schon traditionell finden jeden Winter Dressur- und Springstunden im Zweibrücker Landgestüt für Nachwuchspferde und -reiter statt. In den zwei letzten Monaten des Jahres gibt Gabi Ehrmantraut wertvolle Tipps für die Dressur. cvw

Gute Traditionen soll man bewahren. Das gilt auch für die Winterarbeit vornehmlich junger Pferde und Nachwuchsreiter, die der Pferdezuchtverein Zweibrücken jedes Jahr mit Dressur- und Springstunden im Landgestüt unterstützt. Seit vielen Jahren zeichnet die Einöderin Gabi Ehrmantraut für die Dressurstunden jeden Dienstag ab 17 Uhr im November und Dezember verantwortlich. "Sie hat viel Erfahrung, gerade im Umgang mit jungen Pferden und kann sich perfekt auf jedes Reiter-Pferde-Paar einstellen", lobt der Vereinsvorsitzende, Achim Bauer. Der Pferdezüchter vom Scharrhof hat seinen vierjährigen, selbst gezogenen Franz ABS, Sohn von Landbeschäler Fürst Gutenberg, gesattelt. Basisarbeit steht auf dem Programm. Außerdem soll der "Grundschüler" Erfahrung und neue Eindrücke sammeln. "Ob ich ihn nächstes Jahr schon in Dressurpferdeprüfungen zeige, entscheidet er mit seiner Entwicklung", erklärt er. Franz ist sehr hoch gewachsen und dadurch noch schlaksig und wenig ausbalanciert. Seinen sechsjährigen Lenny ABS hat er Kimi Julian Knerr aus Donsieders zur Verfügung gestellt. Der Elfjährige, der mit seinem Pony Giuseppe Verdi erfolgreich kleine Dressur- und Springwettbewerbe bestreitet, beginnt auf dem gut ausgebildeten Rappen den Umstieg auf das Großpferd. Auch der Bundenbacher Sven Pieper hat mit dem achtjährigen Brentano sein Nachwuchspferd gesattelt. Der Dressurreiter, der mit Amorino bereits in der schweren Klasse unterwegs ist, baut sein zweites Pferd mit Ehrmantrauts Unterstützung behutsam auf und plant Starts in Klasse L und M. Mutter Heike verbessert mit ihrer Stute Carabella Gelassenheit und Lektionssicherheit. Insgesamt acht Reiter trainieren in den Unterrichtsstunden, darunter die Voltigierer der VRG Südwestpfalz mit Möbel Martins Charly und dem Haflinger Ancario. Im Januar und Februar unterrichtet Pferdewirtschaftsmeister Karsten Schäfer (RSV Käshofen) die Springreiter.