| 22:37 Uhr

Badminton
Überraschendes Abschiedsspiel

Mit dem 5:3-Sieg gegen die SG Lebach zum Saisonsabschluss sicherte Peter Scholtes (links) mit der ersten Mannschaft des TVH den Ligaverbleib.
Mit dem 5:3-Sieg gegen die SG Lebach zum Saisonsabschluss sicherte Peter Scholtes (links) mit der ersten Mannschaft des TVH den Ligaverbleib. FOTO: Verein
Homburg. Peter Scholtes, langjähriger Badminton-Abteilungsleiter des TVH, verlässt das Saarland und durfte einmal mit der Ersten ran.

„Kommst du heute ins Training? Wir brauchen noch zwei Leute“. Noch 2005 musste der damals frischgebackene Badminton-Abteilungsleiter Peter Scholtes regelmäßig Telefonanrufe starten, um wenigstens ein Doppel im Training spielen zu können. Badminton in Homburg stand vor dem Aus. 13 Jahre später nimmt die Abteilung mit vier Aktiven- und drei Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Auf saarländischen Jugendmeisterschaften holte sie zahlreiche Titel, die Erwachsenen erreichen auf Turnieren immer wieder gute Platzierungen. Jüngste Erfolge sind die Bezirksligameisterschaft der zweiten Mannschaft und die saarländische Teammeisterschaft der U11. Die Erste stieg im vergangenen Jahr in die höchste saarländische Spielklasse auf und feierte am vergangenen Wochenende den Ligaverbleib. Scholtes flachste immer, dass er sich das zu Beginn seiner Amtszeit als Ziel gesetzt habe.

Der Abteilungsleiter baute um sich herum ein funktionierendes Vorstandsgremium auf, es werden beliebte Turniere und Veranstaltungen ausgerichtet. Jetzt zieht es den Versicherungskaufmann mit der Familie nach Bahlingen. Auch Frau Hanne erlebte erfolgreiche Jahre als Spielerin beim TVH. Die Meisterschaft der C-Klasse, den Titel als Mannschaftsführerin der B-Klasse, der Titel als Meister aller C-Klassen sowie gute Ranglistenplatzierungen.

Es war schon immer Scholtes’ Traum, einmal selbst in der Saarlandliga zu spielen. Am letzten Heimspieltag wurde ihm dieser Wunsch gegen die SG Lebach/Oberthal I erfüllt. Wochen im Voraus hatte Teamkollege Daniel Oswald diese Überraschung akribisch geplant. In Anwesenheit von Spielern, alten Vereinskameraden und Freunden, die allesamt in die Halle eingeladen wurden. Erst vor Ort informierte Oswald Scholtes darüber, dass er in wenigen Momenten noch einmal für seinen TV Homburg auf dem Feld stehen wird, zusammen mit seinem langjährigen Doppelpartner Daniel Trautmann. Am Eingang der Halle wartete die erste Mannschaft mit extra angefertigten Shirts und einem Banner für Peter Scholtes.



Für den Gast indes ging es auch noch um den Klassenverbleib, gerade nach seiner Vortagsniederlage gegen Schlusslicht SG Heiligenwald/Völklingen I. Doch auch in Homburg gab es für die SG Lebach nichts zu holen. Die Heimtruppe siegte mit 5:3. Scholtes‘ Doppel fiel nach tollen Ballwechseln vom Ergebnis mit 9:21 und 11:21 zwar klar aus – egal! Zusammen mit Daniel Trautmann hatte er gegen Volker Dibbern, einen erfahrenen Saarlandligaspieler, und Felix Gauer, ein Talent mit Entwicklungspotenzial, auf dem Feld gestanden. Die Fitness hatte Scholtes etwas gefehlt, da er seit Wochen beruflich durch halb Deutschland pendelte und damit das Training vernachlässigen musste. Doch nach dem Matchball holte er sich seinen dennoch verdienten Applaus für seine erfolgreiche Arbeit beim TVH ab.