| 22:10 Uhr

Handball-Saarlandliga
TVN steht vor einem Umbruch

Niederwürzbach. Handball-Saarlandliga: Souveräner 42:29-Sieg gegen Merchweiler im letzten Heimspiel der Saison.

Unter besonderen Vorzeichen fand das letzte Heimspiel der Saison für den TV Niederwürzbach statt. Die Partie gegen den TV Merchweiler war nämlich der letzte Heimauftritt der Mannschaft, die in den vergangenen Jahren für viele tolle Momente in der Würzbachhalle gesorgt hat. Zwei Mal in Folge feierte der TVN nach seinem Aufstieg 2015 die Saarlandliga-Meisterschaft.

Der klare 42:29 (16:16)-Erfolg gegen Merchweiler stand nicht so sehr im Mittelpunkt wie die Verabschiedung von fünf Spielern, die sich wesentlich für die Erfolgsgeschichte der Würzbacher verantwortlich zeichneten: Fabian Germann, Julian Ternette, Thorsten Bas sowie David und Johannes Leffer beenden mit dem Ende der Spielzeit ihre sportliche Laufbahn.

Doch nach der Verabschiedung und vor der sportlichen Rente standen noch zwei Partien in der Saarlandliga auf dem Plan. Im letzten Heimspiel gegen den TV Merchweiler zeigten die Spieler noch einmal, welche Qualität in ihnen steckt. Die Gastgeber fanden gut in die Partie. Zur Mitte der ersten Hälfte führte der TVN deutlich mit 10:5. Doch in der Folge ließ die Konzentration bei der Mannschaft von Christian Schöller nach. Die Niederwürzbacher hätten frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen können, ließen aber beste Chancen ungenutzt. So schmolz der Vorsprung dahin. In der 24. Minute glichen die Gäste zum 12:12 aus. Bis zur Halbzeit blieb die Partie umkämpft (16:16).



In Hälfte zwei brannte der TV Niederwürzbach dann aber ein Offensivfeuerwerk ab. Bis zur 42. Minute bauten die Hausherren ihren Vorsprung auf 27:20 aus.  Von da an lief es wie am Schnürchen. Der TVN dominierte nach Belieben und zog über 30:22 auf 34:24 davon. Die Gäste hatten kaum noch etwas entgegenzusetzen. Ein erfolgreicher Gegenstoß folgte auf den anderen. In dieser Phase waren es vor allem David und Johannes Leffer, die mächtig aufs Tempo drückten. So stand am Ende der 60 Minuten ein deutlicher 42:29-Heimsieg für den TVN auf der Anzeigetafel. Damit hat sich das Team standesgemäß von seinen Fans zu Hause verabschiedet.

Am kommenden Samstag steht für die Mannschaft noch das letzte Saisonspiel an. Dann muss der Tabellendritte beim designierten Absteiger HF Illtal II antreten. Danach beginnt die Zeit des Umbruchs: Der TVN steht vor der Aufgabe, viele junge Spieler aus der Kaderschmiede in die erste Mannschaft zu integrieren. Damit die kommenden Jahre ähnlich erfolgreich werden wie die vergangenen.