| 22:54 Uhr

Handball-Saarlandliga
TVN rettet Sieg gegen die HF Illtal II über die Zeit

Niederwürzbach. Aufatmen hat der TV Niederwürzbach nach dem ersten Punktspiel des Jahres können. Mit 32:30 (17:11) setzte sich der Tabellenvierte der Handball-Saarlandliga im Derby knapp gegen die MSG HF Illtal II durch. Nach deutlicher Pausenführung verspielte das Team von Trainer Christian Schöller in den letzten Minuten allerdings fast noch die beiden Punkte. Eine Woche nach der überraschenden Qualifikation für das Pokalfinale zeigte das Team des TVN wie so oft in dieser Saison zuhause seine beiden Gesichter.

Lange Zeit beherrschte der Gastgeber in der Würzbachhalle das Geschehen, obwohl Illtal mit viel Tempo begann und mit 7:4 in Führung ging. Der TVN war zu Beginn zu passiv in Abwehr und Angriff. Nach dem 8:8-Ausgleich durch Maximilian Bölke aber lief es bei den Würzbachern immer besser. In dieser Phase waren es die jungen Spieler des TVN – wie Yanick Pressmann, Nils Lauer und Max Junius –, die dafür sorgten, dass der TVN seine Führung über 12:9 auf 16:10 ausbaute. In die Kabinen ging es bereits mit dem klaren 17:11-Vorsprung.

Diese deutliche Führung baute der Gastgeber nach Wiederbeginn zunächst weiter aus. Nach 36 Minuten stand es 21:11 für die Niederwürzbacher. Das Spiel schien bereits entschieden. Zehn Minuten vor der Schlusssirene betrug der Vorsprung noch immer sieben Tore. Keiner der Zuschauer gab den Illtaler noch eine Chance. Aber die Gäste kämpften sich Tor um Tor zurück ins Spiel, während die Niederwürzbacher nicht mehr so konzentriert auftraten. Zahlreiche gute Chancen vor dem gegnerischen Gehäuse wurden leichtfertig vergeben. Auch die Abwehr des TVN agierte nun wieder zu passiv und ließ die Gäste zu einfachen Treffern aus dem Rückraum kommen. So wurde es zwei Minuten vor dem Ende nochmal richtig eng. Der Vorsprung der Niederwürzbacher schmolz auf zwei Treffer (31:29). Mit seiner Routine war es dann Johannes Leffer, der die Schwachstelle in der Abwehr der Gäste fand und zwei wichtige Treffer erzielte. So schafften es die Gastgeber, den knappen Vorsprungdie Zeit zum 32:30-Sieg zu retten. Am Samstag, 18 Uhr, steht gegen den HC Schmelz das nächste Heimspiel an.