| 23:14 Uhr

Lockerer 44:24-Sieg
TVN erreicht Halbfinal-Turnier des Saarlandpokals

Niederwürzbach. Die Handballer des TV Niederwürzbach haben sich für die Halbfinal-Turniere der Bank-1-Saar-Handballtrophy qualifiziert. In der zweiten Hauptrunde des Saarlandpokals gewann der TVN am Samstag mit 44:24 (22:13) gegen Saarlandliga-Konkurrent HSG Nordsaar.

Die Handballer des TV Niederwürzbach haben sich für die Halbfinal-Turniere der Bank-1-Saar-Handballtrophy qualifiziert. In der zweiten Hauptrunde des Saarlandpokals gewann der TVN am Samstag mit 44:24 (22:13) gegen Saarlandliga-Konkurrent HSG Nordsaar.

Im Gegensatz zu der Partie in der Saarlandliga, die bis zum Schluss umkämpft war, war die Pokalpartie eine sehr eindeutige Sache. Das lag auch daran, dass die Gäste beim TVN ohne Mannschaftsverantwortlichen und mit mehreren Spielern der 2. Mannschaft antraten. Dementsprechend verlief die Partie sehr eindeutig. Schon in der 8. Minute stand es 7:3. In der 15. Minute war es Nils Lauer, der für die Gastgeber das 12:6 erzielen konnte. Im Angriff scheiterten die Gäste immer wieder an der Abwehr oder Björn Feit im Tor der Niederwürzbacher. Das konnte die Mannschaft von Trainer Christian Schöller nutzen und baute den Vorsprung locker auf 17:6 aus. Den letzten Treffer vor dem Halbzeitpfiff erzielte dann Max Junius zum 22:13.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein munteres Scheibenschießen. Der Druck war aus dem Spiel und der TVN nutzte die Gelegenheit und zeigte den Fans einige schön herausgespielte Treffer. Die Gäste waren zu keiner Phase der Partie in der Lage, dem amtierenden Meister der Saarlandliga wirklich gefährlich zu werden. Max Junius baute den Vorsprung mit drei Treffern in Folge auf 27:16 aus. Über 33:17 auf 36:19 blieb der TVN weiter am Drücker. Schöller nutzte die Gelgenheit, um vor allem den jungen Spielern im Kader viele Spielanteile zu geben. Und Nils Lauer, Max Junius und Maurice Brill nutzten ihre Chance. Sie trugen insgesamt 16 der 44 Treffer zum Sieg der Niederwürzbacher bei. Am Ende stand ein völlig ungefährdeter 44:24-Sieg auf der Anzeigetafel. Nach Ab­pfiff freuten sich die Spieler über den Sieg und den Einzug in eines der beiden Halbfinal-Turniere.