| 00:00 Uhr

TVL-Tischtennisherren siegen überraschend

Limbach. Einen unerwarteten 9:6-Heimsieg gegen den Tabellendritten der Tischtennis-Regionalliga Südwest hat der TV Limbach gelandet. Mit dem zweiten Saisonsieg gegen den VfR Birkmannsweiler liegen die Limbacher zwar weiter auf dem vorletzten Platz in der Tabelle, können aber nun wieder auf den Ligaverbleib hoffen.Nach den drei ersten Begegnungen lagen die Limbacher mit 2:1-Führung. Unter anderem hatte Christoph Brubach/Eric Glod ihr Doppel mit 3:0 gegen die favorisierten Gäste Sven Happek/Georgy/ Telisky für sich entschieden. Michèle Hartmann

Auch das erste Einzel ging durch Christoph Brubach, der die Nummer zwei des VfR Birkmannsweiler mit 3:0 (11:7, 11:5, 11:9) klar beherrschte, an die Limbacher. Nach der Niederlage von Eric Glod stand es nur noch 3:2 für den TVL, der aber dann durch Christoph Wagner und Christian Schleppi zwei weitere Einzel für sich entschied. Beim Stande von 5:2 musste Limbach die nächsten drei Einzel zum 5:5 abgeben. Birkmannsweiler schickte sich an, die Partie zu drehen. Doch Limbach kam zurück. Eric Glob (3:0-Sieg gegen Sven Happek), Christoph Wagner (3:0 sieg gegen Kiril Panaranov) und Christian Schleppi (3:0-Sieg gegen Thomas Oguunrinde) brachten den TVL mit 8:5 wieder auf die Siegerstraße. Birkmannsweiler kam zwar noch zum 6:8, doch Limbach machte mit dem letzten Punkt den Überraschungssieg perfekt.