| 20:14 Uhr

Handball-Oberliga
TVH will in Kastellaun ersten Auswärtssieg

 Michael Mathieu (am Ball) gehört zu den Spielern, die beim TV Homburg vorzeitig verlängert haben.
Michael Mathieu (am Ball) gehört zu den Spielern, die beim TV Homburg vorzeitig verlängert haben. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Homburg. Rückraumspieler Niklas Eberhard beim Handball-Oberligisten wegen mangelnder Einstellung suspendiert.

Scheinbar hoffnungslos abgeschlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz der Oberliga liegend, nimmt Aufsteiger TV Homburg am Sonntag (17 Uhr) beim Tabellen-13. HSG Kastellaun/Simmern den nächsten Anlauf auf den dritten Saisonsieg.

„Trotz der 27:29-Heimniederlage gegen die HSG Eckbachtal haben wir nicht schlecht gespielt. Wir müssen noch besser in der Abwehr stehen und im Angriff effizienter werden“, sagt TVH-Trainer Jörg Ecker. Er ist zuversichtlich, dass man am Sonntag auch mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten könne. Auf die beiden starken Rückraumspieler der SG, Nikola Popovic und Henrik Walb, Torschützenkönig der vergangenen Saison der RPS-Oberliga, müsse die Defensive besonders achten. „Gelingt es uns diese Spieler zu kontrollieren, wäre dies ein großer Schritt.“

Auf die Langzeitverletzten Johannes Pelletier und Matthias Mohn muss der TVH weiter verzichten, wie auch auf Philipp Rauchschwalbe. Auf den Einsatz von Leo Frisch, der sich vor Wochen einer Operation der Patellasehne unterzogen hat, hofft Ecker in etwa zwei Wochen. Niklas Eberhard wird dagegen nicht mehr für den TV Homburg spielen. Er wurde am Dienstag mit sofortiger Wirkung von Training und Spielbetrieb bis Saisonende suspendiert. „Es passt einfach nicht zwischen ihm und uns. Er sollte sich hinterfragen, warum dieser Schritt folgen musste“, so der Homburger Trainer. Ecker vermisst von Eberhard die richtige Einstellung zum Handballsport. So fehlte Eberhard in der Vergangenheit zu oft beim Training.



Indes läuft die Kaderplanung für die kommende Saison auf Hochtouren. Unabhängig von der Liga werden die beiden Torhüter Tobias Krumm und Maximilian Loschky wieder im Trikot des TVH auflaufen. Kreisläufer Roman Kolepp, die Linkshänder Philipp Daume und Hendrik Schmidt haben ebenso zugesagt, wie Lukas Glück, Michael Mathieu und Sebastian Mathieu. Auch wenn Leonhard Frisch verletzungsbedingt für den TV Homburg in dieser Saison noch nicht spielen konnte, er wird beim Vorletzten der RPS-Oberliga bleiben. Jörg Ecker: "Es sieht gut aus, dass wir fast alle Spieler halten können, auch im Falle des Abstiegs.“ Alexey Wetz und Robin von Lauppert, die erst kürzlich zum TV Homburg gekommen sind, könnten ebenfalls bleiben. „In den kommenden Tagen und Wochen werden wir mit ihnen sprechen“, so Ecker. Dies gelte auch für den zurzeit verletzten Linksaußen David Klein und Kreisläufer Muhamet Durmishi.