| 19:08 Uhr

TV Niederwürzbach erobert sich Tabellenführung zurück

Niederwürzbach. Nach der 28:34-Niederlage beim SV 64 Zweibrücken II hat der TV Niederwürzbach vor einer Woche die Tabellenführung in der Handball-Saarlandliga abgeben müssen. Jetzt hat er sie wieder. Durch den 27:22-Heimsieg gegen den Tabellendritten HC Dillingen/Diefflen setzte sich der TVN wieder mit zwei Punkten Vorsprung vor die HSG Saarbrücken. Die verlor ohne ihren verletzten Kapitän Daniel Konrad (Kreuzbandriss) beim Vorletzten TuS Elm-Sprengen überraschend mit 23:26. red

Nach der 28:34-Niederlage beim SV 64 Zweibrücken II hat der TV Niederwürzbach vor einer Woche die Tabellenführung in der Handball-Saarlandliga abgeben müssen. Jetzt hat er sie wieder. Durch den 27:22-Heimsieg gegen den Tabellendritten HC Dillingen/Diefflen setzte sich der TVN wieder mit zwei Punkten Vorsprung vor die HSG Saarbrücken. Die verlor ohne ihren verletzten Kapitän Daniel Konrad (Kreuzbandriss) beim Vorletzten TuS Elm-Sprengen überraschend mit 23:26.

Gegen Dillingen zeigten die Gastgeber in der Würzbachhalle von Beginn an das, was in Zweibrücken noch gefehlt hatte, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Engagierte Abwehrarbeit, der gut aufgelegte Stefan Dressler im Tor und großes Tempo im Umschaltspiel. Schnell lag der TVN mit 7:1 vorne (10.). Die Gäste wurden quasi überrannt, über 2:9 und 4:11 kam der HC nie richtig heran. Über 15:7 führten die Würzbacher zur Pause schon kaum noch einholbar mit 17:9. Dabei hielt Dressler einen Siebenmeter und zeigte später drei Paraden in Folge, auch eine Dieffler Unterzahl-Phase nutzte der neue Spitzenreiter eiskalt aus.

Nach dem Wechsel blieben die Niederwürzbacher weiter am Drücker. Maxi Bölke und Thorsten Dillbaum sorgten dann schnell für das 19:9. In der 39. Minute stand es 21:12. Danach hatten die Niederwürzbacher einiges Pech mit Pfostenwürfen, näher als bis auf fünf Tore kamen die Dieffler aber nicht mehr heran. Die letzten beiden Treffer warf schließlich Thorsten Bas zum 27:22-Endstand heraus. Beste TVN-Schützen waren am Ende Bölke (5), Dillbaum (5) und David Leffer (6).



Jetzt stehen für den TVN zwei schwere Auswärts-Aufgaben an. Am Sonntag muss die Mannschaft von Christian Schöller um 17 Uhr beim heimstarken Drittletzten TuS Brotdorf ran. Eine Woche später geht es dann zum TuS Elm-Sprengen .