| 20:18 Uhr

Tischtennis-Regionalliga
TV Limbach verliert gegen Freiburg

Limbach. In der Tischtennis-Regionalliga Südwest bleibt der TVL weiter ohne Punktgewinn. Von Markus Hagen

Die Hoffnungen des Aufsteigers TV Limbach, endlich den ersten Punkt in dieser Saison einzufahren, erfüllten sich nicht. Am Samstag verlor das Schlusslicht mit seiner sehr jungen Mannschaft auch das Heimspiel gegen den FTV Freiburg nach spannenden Verlauf mit 6:9. Limbach hatte sich vor der Partie zumindest den ersten Punkt ausgerechnet.

Der TVL startete verheißungsvoll. Das erste Doppel ging durch Nikola Grujic/Mathias Hübgen mit 3:1 (10:12, 12:10, 11:7, 12:10) gegen Maikel/Sauer/Lasse Barth an die Limbacher. Freiburg entschied anschließend die beiden nächsten Doppel und ging dadurch 2:1 in Führung. Limbach hielt dagegen und holte sich die ersten drei Einzel für. Zunächst schlug Teamführer Christian Schleppi Maikel Sauer nach spannendem Verlauf mit 3:2 in den Sätzen. Dann setzte sich Christoph Wagner gegen Lukas Luchner souverän mit 3:1 durch. Mathias Hübgen machte es noch deutlicher. Er schmetterte Thilo Vorherr mit 3:0 von der Platte. Limbach führte plötzlich komfortabel mit 4:2. Doch dann drehte sich die Partie. Nikola Grujic (2:3 gegen Stefan Hugger), Aleksandar Grujic (0:3 gegen Lasse Barth), Sebastian Kurfer (2:3 gegen Simon Goetschi) und Christian Schleppi (0:3 gegen Lukas Luchner) gaben ihre Einzel für den TV Limbach ab. 7:4 stand es nun für die Gäste aus Freiburg.

Der 17-jährige Matthias Hübgen ließ die Limbacher plötzlich doch nochmal auf einen Punktgewinn hoffen. Er gewann auch sein zweites Einzel (3:2 gegen Stefan Hugger) an diesem Tag und verkürzte so auf 5:7. Weil Nikola Grujic im nächsten Einzel mit 2:3 gegen Thilo Vorherr unterlag, fehlte Freiburg nur noch eine Punkt zum Sieg. Den holten sie zunächst noch nicht, weil Aleksandar Grujic gegen Simon Goetschi mit 3:2 gewann. Stattdessen machte Lasse Barth gegen Sebastian Kurfer den Sack zum 9:6-Auswärtssieg für Freiburg beim TV Limbach zu.



Limbach war dem ersten Punktgewinn am Samstag so nah wie selten in dieser Saison. Einige mit 2:3 verlorene Spiele hätte man auch gewinnen können, wie Spielführer und Routinier Christian Schleppi anmerkte.

Am nächsten Samstag tritt der TV Limbach um 12.30 Uhr beim Tabellensechsten FSV Mainz 05 II an.