| 20:48 Uhr

TV Kirkel zieht Team für nächste Saison aus Saarlandliga zurück

Niederwürzbach/Kirkel. Weil der Verein nicht genügend Spieler hat, mit denen er in der Handball-Saarlandliga mithalten könnte, zieht sich der TV Kirkel in der kommenden Spielzeit in die Verbandsliga zurück. Der laufende Spielbetrieb geht aber weiter: Am Wochenende gab es ein 19:31 im Derby in Niederwürzbach. Michèle Hartmann

Obwohl sportlich noch nicht abgestiegen wird der TV Kirkel in der nächsten Saison freiwillig in der Handball-Verbandsliga Saar spielen und sich damit aus der Saarlandliga zurückziehen. Diese Entscheidung gab Kirkels Spielertrainer Mike White nach der 19:31-Niederlage am Samstag beim Spitzenreiter der Saarlandliga TV Niederwürzbach bekannt. "Wir haben einfach keine Spieler mehr, mit denen wir in der Saarlandliga mithalten oder auch spielen können", erklärte Mike White. Der TV Kirkel habe dem Verband mitgeteilt, dass man nicht mehr in der Saarlandliga spielen werde. Mit Michael Bauer (SGH St. Ingbert) und Marcel Brill (TV Niederwürzbach ) wechseln mindestens zwei Spieler zu anderen Vereinen. Christian Boscolo hört auf.

Mit dieser Entscheidung steht der TV Kirkel neben dem HC St. Johann als Absteiger fest. Kirkels Torhüter Marco Fuchs: "Die Entscheidung haben wir gemeinsam gefällt." Mike White wird den TV Kirkel auch in der nächsten Saison betreuen. "Danach werde ich aber mein Engagement beenden." Es sei dann Zeit, dass man beim TV Kirkel einen Neubeginn starten sollte. Ob White dann als Trainer bei einem anderen Verein tätig sein wird, ist offen. Möglicherweise könnte er auch eine Auszeit vom Handball einlegen.

Bei der klaren Niederlage in Niederwürzbach war bei den Kirkelern Spielern schon Resignation zu spüren. TVN-Trainer Christian Schöller: "Mir tut es für den TV Kirkel leid, dass man diesen Schritt vollziehen wird." Immer weniger höherklassig spielende Teams gebe es im Saarpfalz-Kreis, bei denen junge Nachwuchsspieler sich weiter entwickeln könnten. Vom Rückzug aus der Saarlandliga ist auch die zweite Mannschaft des TV Kirkel betroffen. Allerdings liegt das Team in der Verbandsliga Saar ohnehin auf dem letzten Platz. Der TVK II muss nun auf jeden Fall in der kommenden Saison in der Bezirksliga antreten, da in der Verbandsliga nicht zwei Mannschaften aus dem gleichen Verein mitspielen können.