| 23:12 Uhr

TV Kirkel versemmelt erste Hälfte, Aufholjagd bleibt ohne Erfolg

Der TVK um Trainer Mike White hat die erste Hälfte in Saarbrücken komplett verschlafen. Foto: mh
Der TVK um Trainer Mike White hat die erste Hälfte in Saarbrücken komplett verschlafen. Foto: mh FOTO: mh
Kirkel. Tief im Tabellenkeller steckt der TV Kirkel fest. Mit 29:34 (8:21) verlor der Tabellenletzte der Handball-Saarlandliga sein Auswärtsspiel bei der HSG TV Altenkessel/ATSV Saarbrücken. TVK-Trainer Mike White ärgerte sich besonders über die ersten schwachen 30 Minuten seiner Mannschaft: "Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen, weil wir zu viele hundertprozentige Tormöglichkeiten ausließen und in der Abwehr nicht gut standen." 15 klare Einwurfgelegenheiten vergaben die Kirkeler und so lagen sie schon zur Pause mit 8:21 haushoch in Rückstand.Die deutlichen Worte von Mike White wirkten. Michèle Hartmann

"In der zweiten Hälfte spielten wir wie ausgewechselt", sagte White, der einige taktische Umstellungen vornahm. So war seine Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Tor um Tor holten die Gäste auf und waren in den zweiten 30 Minuten mit 21:13 Treffern klar überlegen. "In dieser Halbzeit zeigten wir, zu welchen Leistungen wir fähig sind, wenn wir konzentriert von hinten bis vorne auftreten", bedauerte White, dass seine Mannschaft auch diesmal wieder nur abschnittsweise ihr wahres Gesicht zeigen konnte. In Saarbrücken verlor der TV Kirkel , weil er nicht in der Lage gewesen sei, die Leistungen aus der zweiten Halbzeit schon von Beginn an zu zeigen. White: "Wenn es uns endlich gelingt konstanter, uns über 60 Minuten in einem Spiel zu präsentieren, dann schaffen wir auch die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt." An diesem Wochenende ist der TV Kirkel spielfrei. Erst am Donnerstag, 4. Februar, sind die Kirkler wieder im Einsatz. In der Kirkeler Burghalle empfängt die Mannschaft von Trainer Mike White um 20.30 Uhr den Tabellendritten HG Saarlouis II.

TV Kirkel : Michael Bauer 11, Marcel Brill 7, Robin Schweitzer 3, Frederik Simon 3, Mike White 3, Markus Simon 1, Jelle Van Donkersgoed 1 Tor.