| 19:29 Uhr

TV Althornbach verteidigt Titel

 Der TV Althornbach bejubelt die erfolgreiche Titelverteidigung. Hinten von links: Patrick Früauf, Sven Müller, Pascal Schlag, Nicky Gebhardt und Trainer Michael Greinert. Mitte von links: Marius Müller, Sven Lehmann und Tobias Früauf. Vorne: Sebastian Müller. Fotos: Marco Wille
Der TV Althornbach bejubelt die erfolgreiche Titelverteidigung. Hinten von links: Patrick Früauf, Sven Müller, Pascal Schlag, Nicky Gebhardt und Trainer Michael Greinert. Mitte von links: Marius Müller, Sven Lehmann und Tobias Früauf. Vorne: Sebastian Müller. Fotos: Marco Wille
Contwig. Der TV Althornbach und die SG Battweiler-Reifenberg standen sich wie schon im letzten Jahr im Endspiel der Hallenfußball-Meisterschaft gegenüber. Und wieder gewann der TVA. Dritter wurde der SV Großsteinhausen. Fritz Schäfer

In Überzahl drängte die SG Battweiler-Reifenberg in den letzten beiden Minuten des Endspiels der 23. Hallenfußball-Meisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land auf den Ausgleich. In den letzten 20 Sekunden stürmte noch Torhüter Paul Oldenburger nach vorne. Doch auch sein Schuss wurde von der Althornbacher Abwehr abgeblockt. Als der Ball Richtung Battweiler Tor rollte, stimmten die Althornbacher Fans unter den rund 700 Zuschauern schon Sekunden vor dem Abpfiff Siegesgesänge an.

Die Spieler rissen schon die Arme in Höhe und lagen sich nach der Schlusssirene in den Armen. "Wir sind überglücklich, dass wir den Titel verteidigt haben", strahlte Althornbachs Trainer Michael Greinert nach dem 2:1-Sieg.

"Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert", kommentierte er zufrieden das Turnier. Dabei kam den Althornbachern im Finale die schnelle Führung entgegen. Nach 20 Minuten hatten Tobias Früauf und nach einer Minute Sven Müller getroffen. Battweiler-Reifenberg antwortete mit wütenden Angriffen und Mitte des Spiels schaffte Sven Sewohl den Anschluss.

Zu mehr reichte es nicht. "Wir waren zu überhastet", stellte der enttäuschte Spielertrainer Andy Platz fest. "Wir haben nicht mehr so Fußball gespielt, wie in den Spielen davor." Der Ausrichter des Turniers in der Sporthalle der IGS Contwig wollte nach der bisher gut verlaufenden A-Klasse Saison den Pokal gewinnen.

Im Halbfinale hatte Battweiler-Reifenberg noch den Bezirksligisten Großsteinhausen mit 4:1 bezwungen. Dabei war der A-Klasse-Vertreter durch Manuel May schnell in Führung gegangen. Danach standen sie sicher und setzten auf schnelle Angriffe. Sewohl, May und Joshua Jost erzielten die weiteren Treffer. Sebastian Meil hatte zwischendurch den Anschlusstreffer erzielt.

Im zweiten Halbfinale ging die zweite Mannschaft von Battweiler-Reifenberg durch Robin Abel in Führung. Doch Nicky Gebhard und Früauf drehten schnell das Ergebnis. Früauf erzielte für die überlegenen Althornbacher den 3:1-Endstand. Das Spiel um Platz drei gewann Großsteinhausen durch einen Treffer von Maximilian Decker 1:0 gegen Battweiler-Reifenberg II. Die Großsteinhauser versäumten es, weitere Chancen zu nutzen.

"Der dritte Platz ist in Ordnung", meinte Großsteinhausens Trainer Andreas Langner. Auch wenn die Mannschaft mehr gewollt habe. Mehr Sorge bereitete Langner die Verletzung von Torjäger Sebastian Meil nach einem Zweikampf im Halbfinalspiel. Im Viertelfinale hatte Großsteinhausen souverän 4:0 gegen Bechhofen-Lambsborn gewonnen. Althornbach hatte beim 3:0 gegen Stambach mehr Mühe als erwartet. Stambach hatte zwei Minuten vor Schluss die Chance zum Ausgleich. Battweiler-Reifenberg II setzte sich gegen Contwig II 3:1 durch. Schon dabei kochten die Emotionen der großen Contwiger Zuschauergruppe hoch.

Das steigerte sich beim Spiel der beiden ersten A-Klasse Teams aus Contwig und Battweiler. Nach dem 2:2 musste ein Neunmeterschießen entscheiden. Und da wehrte Paul Oldenburger drei Strafstöße ab.

Zum Thema:

Auf einen Blick23. Hallenfußball-Meisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land in Contwig :Endspiel: TV Althornbach - SG Battweiler-Reifenberg 2:1Spiel um Platz drei: SV Großsteinhausen- Battweiler II 1:0.Halbfinale: Althornbach - Battweiler II 3:1; Battweiler I - Großsteinhausen 4:1.Viertelfinale: Battweiler II - Contwig II 3:1; Althornbach - Stambach 3:0; Battweiler I - Contwig I 5:3 (2:2) n.N.; Großsteinhausen - SG Bechhofen-Lambsborn 4:0.Vorrunde: Gruppe A: 1. Battweiler II 6 Punkte, 2. Contwig I 3 P, 3. Großsteinhausen II 0 P; Gruppe B: 1. Battweiler I 6 P, 2. Contwig II 1 P 3:6 Tore, SG Hornbach-Rimschweiler 1 P 1:5; Gruppe C: 1. Althornbach I 6 P, 2. Großsteinhausen I 3 P, 3. SV Wiesbach 0 P; Gruppe D: 1. Bechhofen-Lambsborn 7 P 12:4, 2. Stambach 7 P 7:3, Althornbach II 3 P, 4. Kleinsteinhausen 0 P.Fairplay-Pokal: Großsteinhausen I.Torschützenkönige: Sebastian Meil (Großsteinhausen), Tobias Früauf (Althornbach) je sechs Tore.Bester Torhüter : Paul Oldenburger (Battweiler-Reifenb.). sf