| 23:26 Uhr

B-Klasse West
TV Althornbach prüft den Meister

Meisterjubel der zweiten Mannschaft des SV Palatia Contwig nach dem Sieg gegen die TuS Rimschweiler.
Meisterjubel der zweiten Mannschaft des SV Palatia Contwig nach dem Sieg gegen die TuS Rimschweiler. FOTO: Marco Wille; www.marcowille.de / Marco Wille
B-Klasse West: Bei einem Sieg hätte der TVA noch Chancen auf Rang zwei, ist dabei aber auf Schützenhilfe angewiesen. Von Fritz Schäfer

B-Klasse West Anfang Mai vhat der TV Althornbach seine Chancen auf einen Aufstiegsplatz verspielt. „Ich habe nicht mehr viel Hoffnung“, meint Tobias Früauf mit dem Blick auf die Tabelle und die Paarungen des letzten Spieltags. „Aber wir werden am Samstag (17 Uhr) gegen den TSC noch einmal mal alles geben“, verspricht der Spielführer. Schließlich sei es das letzte Saisonspiel. Zuhause. Und gegen den Tabellenführer. „Da wollen wir zeigen, dass wir zu den besten Mannschaften der Klasse gehören.“

Beim TSC war in der Woche feiern angesagt. „Wir sind froh, dass das Spiel in Althornbach kein Endspiel ist“, sagt TSC-Sprecher Stephan Heidenreich. Aber kampflos werde die Mannschaft die Punkte dem Gegner ganz sicher nicht überlassen. Wenngleich die große Spannung vorbei sei.

Althornbach muss allerdings außer auf einen eigenen Sieg auch auf die Hilfe des SSV Höheinöd, der den Tabellenzweiten Thaleischweiler empfängt, und des SV Hornbach, der beim Tabellendritten PSV Pirmasens gastiert, hoffen. Wobei der Hornbacher Spielleiter Wolfgang Wendel keine große Erwartungen hat. „Seitdem feststeht, dass wir nicht mehr vom 15. Platz wegkommen, ist bei uns die Luft raus.“ Gleichwohl werde die Mannschaft versuchen, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.



Nach dem derzeitigen Stand bedeutet der 15. Platz den Abstieg. Dem 14. TuS Wattweiler droht ein Abstiegs-Endspiel gegen den drittletzten der B-Klasse Ost. Allerdings hat die Elf von Trainer Jürgen Bachert noch die Chance, mit einem Sieg am Samstag, 17 Uhr, im Stadtderby gegen den SVN Zweibrücken noch an Höhmühlbach vorbeiziehen.

B-Klasse Kus-Kl „Wir müssen am Samstag (16 Uhr) in Lambsborn gegen Ramstein gewinnen und dann hoffen, dass Waldmohr nicht mit vier Toren Unterschied gewinnt“, rechnet der Trainer der SG Bechhofen-Lambsborn, Sören Bernhard, wie Platz drei gesichert werden kann. Das wäre ein kleines Trostpflaster. Denn die SG wollte um den Aufstieg spielen.

C-Klasse West Die zweite Mannschaft des SV Contwig kann weiter feiern. Die Elf von Philipp Wagner hat die Runde bereits beendet. Nur noch zwei Partien müssen am letzten Spieltag ausgetragen werden. Dabei geht es bei der Begegnung am Sonntag, 15 Uhr, zwischen Kleinsteinhausen und Winterbach um den dritten Platz. Die Chance auf Platz zwei hat der FCK am Sonntag beim 4:4 in Mittelbach verspielt.