| 23:24 Uhr

TuS Wattweiler wirft TSC Zweibrücken aus Turnier

Zweibrücken. Wattweilers Trainer Sandro Buchmann fieberte am Freitagabend in der Partie gegen den TSC Zweibrücken an der Bande mit und feuerte seine Jungs bis zum Schlusspfiff lautstark an. Auch von den Rängen wurde der Außenseiter angefeuert. Fritz Schäfer

Dann stand vor 500 Zuschauern die große Überraschung der 36. Zweibrücker Hallenmeisterschaft fest: Mit einem 3:1-Sieg warf der C-Klasse Tabellenführer den Landesligisten und siebenmaligen Hallenfußball-Stadtmeister TSC aus dem Turnier.

Denn schon in ihrem ersten Spiels unterlagen die Jungs vom Wattweiler Berg dem überzeugenden Titelverteidiger VB Zweibrücken 0:4. Die VBZ gewannen nach einem guten Spiel 7:1 gegen den TuS Wattweiler, der sich in der Gruppe B aber dennoch für das Viertelfinale qualifizierte.

Das erste Tor erzielte Mentor Marina für den SVN Zweibrücken gegen den TSC II. In der Schlusssekunde glich Mirko Tüllner zum 2:2. Der SVN hat sich durch einen 3:2-Sieg gegen den Ausrichter vor den letzten Vorrundenspielen bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Mittelbach kann es trotz des einen Sieges nicht mehr schaffen. Die VBZ II und auch der TSC II haben noch die Chance aufs Weiterkommen. In der Gruppe C sind Hornbach-Rimschweiler I und Ixheim II weiter. Beide gewannen 4:0 gegen Wattweiler II. Beide spielen heute um den Gruppensieg. In der Gruppe D spielen Hornbach-Rimschweiler II und Oberauerbach um Platz zwei. Der SV Ixheim hat sich als überlegener Gruppensieger bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

Das Turnier wird am Samstag, 18 Uhr, nach den restlichen Vorrundenspielen fortgesetzt. Die Viertelfinals beginnen um 19.13 Uhr. Endspiel um 21.07 Uhr.