Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:50 Uhr

TTC Riedelberg steigt ohne Sieg aus Tischtennis-Pfalzliga ab

Riedelberg. Winfried Gerlinger

Auch im letzten Punktspiel ist es dem Pfalzligasextett des TTC Riedelberg nicht vergönnt gewesen, den ersten Saisonsieg zu erzielen. Im Heimspiel gegen den Vorletzten und Mitabsteiger TV Wörth gab es eine 6:9-Niederlage für die Tischtennisherren. Schon in den Doppeln begann der Negativlauf der Gastgeber. Zwar überrollten die Gebrüder Sema ihre Gegner André Wilhelms/Jan Schweyda in drei Sätzen, aber die übrigen Paare Christian Becker/Rudolf Reiner und Manuel Müller/Dominik König verloren ebenso klar. In bestechender Form zeigte sich Franz-Xaver Sema, der beide Einzel ohne Satzverlust nach Hause brachte. Der wiedererstarkte Christian Becker glänzte ebenfalls mit zwei Siegen. Einmal punktete Manuel Müller. Pech hatte Riedelbergs Nummer eins, Benjamin Sema, der beide Partien im fünften Satz verlor. "Diese Saison war sehr lehrreich für uns und hat uns stärker gemacht. Die Mannschaft bleibt zusammen, deshalb haben wir die Chance, in der 2. Pfalzliga West eine gute Rolle zu spielen" rang Becker der abgelaufenen Runde noch etwas Positives ab.