Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 23:13 Uhr

TTC Pirmasens beendet Lauf der BTTF-Herren I

Zweibrücken. Ein Wochenende zum Vergessen haben die Mannschaften der BTTF Zweibrücken hinter sich. Während die Herren I ihre Niederlage verschmerzen können, wird die Lage für die Damenteams immer bedrohlicher. Martin Wittenmeier

Nach fünf Siegen in Folge ist die erste Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken am Wochenende in der Bezirksliga leer ausgegangen. Beim Tabellenzweiten TTC Pirmasens II unterlag der Aufsteiger mit 5:9. Entscheidend war die Doppelschwäche der Zweibrücker, die zudem auf ihre Nummer zwei, Sascha Als, verzichten mussten. Alle drei Doppel gewann der TTC, anschließend erhöhte Tim Dorst mit einem Dreisatzsieg über Till Keller auf 4:0. Von da an verlief die Partie ausgeglichen, wirklich in Bedrängnis brachten die Zweibrücker den Aufstiegsaspiranten aber nicht mehr. Bei den Bickenalbtalern überzeugten Peter Morgenthaler und Henrik Sostmann mit je zwei Einzelerfolgen, Benjamin Haag steuerte den fünften Punkt bei. Am letzten Spieltag wartet ein weiterer schwerer Brocken. Am Freitagabend geht es für die Herren I gegen Tabellenführer Höhfröschen.

Gut verkauft hat sich die Zweite im Heimspiel gegen Bezirksklasse-Spitzenreiter TTC Mittelbach. Bei der 3:9-Niederlage wurden viele Spiele erst im vierten oder fünften Satz entschieden. Eine starke Vorstellung lieferte Alexander Spies im vorderen Paarkreuz ab. Den Mittelbachern Bernd Nickolay und Rudolf Scharfenberger ließ er im Einzel nicht den Hauch einer Chance und gewann auch sein Doppel an der Seite von Jonas Simon.

Die Herren III haben weiterhin mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Beim SV Weselberg III konnte das Kreisliga-Team nur mit vier Spielern antreten und verlor absolut chancenlos mit 0:9.

Mit nur vier Pluspunkten bleiben die Zweibrücker Schlusslicht. In der Kreisklasse A Nordwest ist die vierte Mannschaft knapp an einem Remis vorbeigeschrammt. Dem TTC Saalstadt II unterlagen die BTTF mit 6:8 und bleiben Tabellenneunter. Harald Heil (2), Werner Brück (2) und Holger Blauth sowie das Doppel Brück/Heil punkteten. Die Herren V waren am Wochenende gleich zwei Mal im Einsatz und gewannen beide Partien sicher. Nach 8:2-Erfolg gegen die eigene Siebte, besiegten Noah Schallert, Erik Moch sowie Björn und Sven Molter das ersatzgeschwächte Team aus Walshausen mit 8:1. Durch die Erfolge liegen die Bickenalbtaler jetzt punktgleich mit dem TTC Mittelbach III an der Tabellenspitze, die allerdings ein Spiel weniger absolviert haben. Keine Schützenhilfe im Titelrennen gab es von den Herren VI, die in Mittelbach 2:8 verloren. David Bullacher sicherte die einzigen Zweibrücker Zähler.

Eine deutliche 1:8-Niederlage kassierten die gegen den Abstieg kämpfenden Damen I in der 1. Pfalzliga gegen den TTC Pirmasens. Nur dem Doppel Leonie Molter/Kerstin Wolk gelang es, beim 9:11, 15:13, 11:4 und 11:3 gegen das Pirmasenser Duo Hess/Links etwas Zählbares einzufahren. Da zeitgleich der TTV Bobenheim beim 7:7 gegen den TTC Frankenthal II einen Punkt geholt hat, rutscht das Zweibrücker Team ans Tabellenende ab. Am letzten Spieltag gegen Frankenthal II muss unbedingt ein Sieg her, ansonsten dürfte das Abenteuer 1. Pfalzliga für den Aufsteiger nach nur einem Jahr wieder beendet sein.

Auch das zweite Frauenteam muss um den Verbleib in der 2. Pfalzliga zittern. Im Kellerduell gegen die TSG Kaiserslautern III unterlagen die Bickenalbtalerinnen mit 6:8 und bleiben damit Vorletzter. Isabelle Schütt (2), Vanessa Ernst (2), Anja Molter und Marianne Seutter punkteten.