| 23:18 Uhr

Landesliga West
TSC nimmt Favoritenrolle gegen Schlusslicht an

 TSC-Trainer  Sanel Nuhic.
TSC-Trainer Sanel Nuhic. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Landesliga West. Heimspiel gegen Karadeniz Bad Kreuznach. Die VBZ hoffen auf „Bonuspunkte“ in Steinwenden.

Wenn der Tabellenzweite das Schlusslicht empfängt, sind die Rollen klar verteilt. Und so nimmt der TSC-Trainer Sanel Nuhic die Rolle beim Spiel am Sonntag, 14.30 Uhr, gegen Karadeniz Bad Kreuznach auch an. „Da müssen wir nicht groß drum rum reden: Wir sind Favorit.“ Nach der 1:3-Niederlage in Bundenthal fordert Nuhic zudem, dass sich die Mannschaft „eine Reaktion zeigt“.

In Bundenthal seien sieben, acht Spieler nicht an ihre Leistung gegangen. „Es gibt so Tage, da kann man vor dem Spiel alles ansprechen. Und dann stimmt es auf dem Platz nicht.“ Bundenthal sei einfach „giftiger“ gewesen. „Die wollten an dem Tag einfach mehr“, spricht Nuhic von einem verdienten Sieg. „Wer im Spiel nicht läuft, muss das im Training tun“, beschreibt Nuhic den Trainingsplan in der Woche.

„Jetzt müssen wir wieder eine Serie starten“, ist der TSC-Trainer dennoch zuversichtlich zu gewinnen. „Wir haben eine starke Mannschaft.“ Mit 26 Punkten rangiert der TSC weiter auf dem zweiten Platz.



„Wir haben am Sonntag (14.30 Uhr) in Steinwenden nichts zu verlieren“, meint der Trainer der VB Zweibrücken, David Schwartz, vor dem Gastspiel beim Tabellenführer. „Die Steinwender sind das Topteam der Liga.“ Auch wenn Steinwenden am Sonntag beim 0:3 in Rodenbach die erste Niederlage kassiert hat. „Das war vielleicht nicht so gut“, befürchtet Schwartz einen besonders motivierten Gegner.

Die VBZ haben am Sonntag in Mackenbach trotz einer auch vom Gegner anerkannten guten Leistung den Platz bei der 2:3-Niederlage wieder mit leeren Händen verlassen. „Wir haben wieder genügend Chancen gehabt. Aber nicht genutzt“, beklagt Schwartz. Auf der anderen Seite würden die Fehler in der Defensive mit Gegentoren bestraft.

„Wir lassen uns aber noch nicht hängen“, erkennt der Trainer bei der Mannschaft den Willen, aus der Abstiegszone herauszukommen. Punkte in Steinwenden seien Bonuspunkte im Abstiegskampf. Derzeit rangieren die VBZ auf dem drittletzten Platz.