| 22:10 Uhr

Landesliga
TSC glückt perfekter Saisonauftakt: 3:1-Sieg beim FC Fehrbach

 Sanel Nuhic, Trainer des TSC Zweibrücken. Foto: Wittenmeier
Sanel Nuhic, Trainer des TSC Zweibrücken. Foto: Wittenmeier FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Fehrbach. „Genau deshalb spielt Dennis Hirt in der Mitte“, freute sich Sanel Nuhic, Trainer des TSC Zweibrücken, dass seine Aufstellung aufgegangen war. Nach Ballgewinn schaltete Hirt schnell um und passte in die Spitze auf Dennis Gerlinger, der in der 79. Minute überlegt das entscheidende 3:1 erzielte. Von Fritz Schäfer

Gut zehn Minuten später rissen die TSC-Spieler die Arme hoch. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. In Fehrbach gewinnen nicht viele“, lobte Nuhic.

Dabei hatten der TSC in der zweiten Minute Glück als ein Kopfball von Roman Schäfer auf der Latte landete. „Da haben wir bei der Ecke geschlafen“, beklagte Nuhic. Auch sonst waren die Gastgeber in der ersten Viertelstunde die gefährlichere Mannschaft. Dann stellte der TSC von einer Dreier- auf eine Viererkette um. „Da haben wir Zugriff zum Spiel gekommen“, freute sich Nuhic, dass seine Änderung anschlug.

In der 23. Minute schlug Gerlinger einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum. Der Fehrbacher Torhüter ließ den Ball fallen. Marcel Julier schaltete am schnellsten und staubte zur Führung ab. Kurz nach der Pause leistete sich Julier einen Fehlpass, den Fehrbachs Christian Singer (48.) zum Ausgleich nutzte. Der TSC benötigte zehn Minuten, um sich von dem „unglücklichen Gegentor“ (Nuhic) zu erholen. In der 65. Minute brachte Matthew Versteeg den TSC nach einem Freistoß von Gerlinger wieder in Führung. Sayfedine El-Khadem und Gerlinger vergaben in der Schlussminute noch Chancen auf das 4:1.